04.04.2017, 14:16 Uhr

Jetzt panieren wir Reindling!

Gebackener Reindling (Foto: KK/GH Jedermann)

Wie Sie Reste vom Reindling verwerten können, verrät Christian Prasser vom Restaurant Jedermann.

VILLACH (mw). Wer kennt das nicht: Gäste haben sich angekündigt, man bereitet das Essen vor und hat einfach viel zu viel gekocht!

Zuviel Reindling

Auch Profis sind vor solchen Situationen nicht gefeit. Für eine Bestellung wurde im Restaurant Jedermann „viel zu viel Reindling gebacken“, sagt Petra Prasser. „Wir haben alles eingefroren und lange überlegt was wir damit machen.“ Es wurde getüftel und experimentiert. Herausgekommen ist der Gebackene
Reindling, der im Jedermann in Kombination mit dem Eisreindling serviert wird.

Zutaten für den Gebackenen Reindling

500g altbackenen Reindling,
Abrieb einer unbehandelten Zitrone und Orange,
1 TL Zimt,
1 Vanilleschote ausgekratzt,
Kristallzucker nach Geschmack,
6 Eier, ca. 100ml Milch,
Mehl und Brösel zum Panieren
sowie Öl zum Herausbacken

Extratipp

Mit der ausgekratzten Vanilleschote können Sie ganz leicht Vanillezucker herstellen: Dafür die Schote in einem Gefäß in 500 g Staubzucker vergraben,
Gefäß gut verschließen und für ca. 1 Woche stehen lassen.

Reindling in Stücke schneiden

„Den schon etwas in die Tage gekommenen Reindling in circa 1 cm große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Zimt vermischen. Wer es gerne etwas süßer hat, kann nachzuckern.“

Alles vermengen

„Anschließend 3 Eier mit der Milch, Vanillemark, Abrieb von Zitrone und Orange verquirlen, über die Reindlingwürfel schütten und mit einem Kochlöffel
untermengen. Die Masse ca. 10 Minuten quellen lassen. Man sollte eine saftige mittelfeste Masse haben. Ist das ganze zu trocken, noch Milch dazugeben.“

Taler formen

„Nun formen Sie kleine Knödel von 3-4 cm Duchmesser und drücken diese etwas flach. Die Reindlingtaler werden jetzt ganz „altmodisch“ in Mehl, den restlichen 3 verquirlten Eiern und anschließend in Semmelbrösel paniert. In heißem Fett bei 170 Grad knusprig herausbacken, mit Staubzucker bestreuen und warm mit Vanillesauce servieren.“

Jedermann-Kochbuch

Übrigens - dieses und viele andere innovative Rezepte von Petra und Christian Prasser vom Restaurant Jedermann finden Sie ab Juni in ihrem neuen Kochbuch!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.