23.11.2016, 10:05 Uhr

KOLUMNE: Ach, patcht doch eure disphären Oxophlogen alleine!

Herr Kofler schreibt regelmäßig für die WOCHE. Er nimmt sich der kleinen Probleme des Alltags an. Ganz ernst gemeint ist das alles freilich nicht. Oder doch?
Vorige Woche habe ich Ihnen vom Versuch erzählt, mein Wohnungs-Internet zu reparieren (lesen Sie hier). Geht pimpifax einfach, meinte der Herr von der Hotline. Was soll ich Ihnen sagen: ES. GING. NICHT!

Seit meine Zeilen erschienen sind, erhalte ich unzählige Emails von verzweifelten Kärntnern, denen es wie mir ergeht. Die Bedauernswerten sind teils seit Wochen ohne TV oder Internet, weil irgendetwas nicht mehr funktioniert und der Hotline-Haberer sagt: „Kein Problem, ziehen Sie einfach den disphären Oxophlog aus dem Default-Display und rebooten Sie den Cache.“ – Hä?

Vorschlag: Zahlungen sofort einstellen! Sollen sie doch ihre dichtochronen Cytosynchs alleine hyperpatchen!

Herr Kofler schreibt regelmäßig für die WOCHE. Er nimmt sich der kleinen Probleme des Alltags an. Ganz ernst gemeint ist das alles freilich nicht. Oder doch?

Lesen Sie hier: Warum die Zeit manchmal NICHT wie im Flug vergeht
1
Einem Mitglied gefällt das:
4 Kommentareausblenden
1.290
Hölzl Evelyn aus Villach | 29.11.2016 | 22:40   Melden
9.472
Wolfgang Kofler aus Villach | 30.11.2016 | 11:09   Melden
9.472
Wolfgang Kofler aus Villach | 30.11.2016 | 11:09   Melden
1.290
Hölzl Evelyn aus Villach | 30.11.2016 | 16:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.