31.08.2014, 12:19 Uhr

London zwischen Tradition, Königreich und Weltstadt

Big Ben, eines der Wahrzeichen Londons, sein Glockenspiel ist weltbekannt.
London, eine Weltstadt, wo Tradition, Königshaus und Moderne zusammentreffen.

Noch immer prägen rote Telefonhäuschen und die roten Doppeldeckerbusse das Stadtbild.

Die alle 2 Tage stattfindende Wachablöse der Gardesoldaten am Buckingham Palast wird von tausenden Besuchern verfolgt.
Die Gardesoldaten sind neben den Polizisten ein begehrtes Fotomotiv in London.

Westminster Abbey, die royale Krönungskirche und St. Paul`s Cahtedral sind immer einen Besuch wert.

London Eye, das drittgrößte Riesenrad der Welt ist 135 Meter hoch. Aus den Glaskabinen hat man einen herrlichen Rundblick auf die Stadt.

Im Königspalast, dem Buckingham Palace, können in den Sommermonaten einige der Prunkräume besichtigt werden. Heuer gab es eine Sonderausstellung mit royalem Spielzeug.

Die Tower Bridge wird nur mehr sehr selten geöffnet. In 60 Sekunden heben sich die beiden Elemente, um große (oder auch kleinere) Schiffe passieren zu lassen.

Im Gedenken an die Opfer des 1. Weltkrieges, der vor 100 Jahren begann, haben Freiwillige rund um den Tower über 800.000 Karamik-Mohnblumen in den Boden gesteckt.

Die Sky Line London prägen jetzt riesige Glastürme, "the Shard" ist mit 310 Metern Höhe das derzeit höchste Gebäude Europas.

"God save the Queen", London, eine Weltstadt mit Geschichte und Tradtion.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.