09.11.2017, 20:02 Uhr

Maibacherl

das untere, größere Naturbecken des Maibacherls.
Ein Naturphänomen, das Maibacherl in Warmbad Villach.

Seinen Name wird man bald ändern müssen.

An sich sprudelt das um die 30 Grad warme Thermalwasser im Frühjahr, wenn am Dobratsch der Schnee schmilzt.

Heuer war es aber bereits Ende September aktiv.

Und in den letzten Tagen, nach den starken Regen- bzw. Schneefällen, ergießt sich aus einem Felsloch Thermalwasser in die Naturbecken.

Schon kurz, nachdem sich die Becken gefüllt haben, sind auch schon die ersten "Badegäste" da und genießen die Verlängerung der Badesaison 2017. Es ist sehr ungewöhnlich, daß man, wie heute,  Bilder vom "menschenleeren" Maibacherl machen kann,

Aber in einigen Tagen ist das Spektakel wieder vorbei, vielleicht bis "Mai"!   
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
31.628
Christine Stocker aus Spittal | 09.11.2017 | 20:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.