30.08.2014, 12:53 Uhr

Wie es zum Mormonentempel in Friedrichsdorf kam - was HLT bedeuten kann

In der Bibel sind einige Berichte darüber verfasst, wie Menschen von Gott geführt wesentliche Entscheidungen treffen, die im Nachfolgenden Generationen von Menschen und Völkern beeinflussen sollten. Dabei vertrauten sie auch auf äußere Zeichen, die der Richtigkeit ihrer Entscheidung Gewissheit verliehen.
Ein Beispiel dazu wäre die Suche von Abrahams Knecht nach einer Frau für den verheißenen Sohn Isaak (http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Mose24)

Oder auch Gideon, der von Gott berufen wurde, Israel von der Knechtschaft zu befreien. Er bat um eine Bestätigung seiner Berufung durch äußere Zeichen, die im das nötige Vertrauen für seine Aufgabe verleihen sollte. http://www.bibleserver.com/text/EU/Richter6)

Seit ca. 30 Jahren steht nun in Friedrichsdorf bei Frankfurt ein Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Magnus Meiser, damals ein sogenannter Pfahlpräsident (entspricht in etwa einem Bischof einer Diözese oder einem Superintendenten) wurde 1985 vom Propheten der Kirche beauftragt, im Umfeld von Frankfurt ein geeignetes Grundstück für einen Tempel zu finden. Er stieß dabei unter anderem auf das weitesgehend verwahrloste Grundstück der 3 Jahre zuvor stillgelegten Nudelfabrik Haller in Friedrichsdorf. Am Firmengelände stand auch die alte Herrschaftsvilla des Besitzers. An der Eingangstüre waren die Initialen der ehemaligen Betreiber der Fabrik
Haller Louise und Theodor. Dieses

HLT

leuchtete ihn so richtig an und erinnerte ihn unmittelbar an die Kurzbezeichnung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Er sah diese Initalen als ein Zeichen von Gott an, den Erwerb des Grundstückes zu empfehlen und weiter zu verfolgen. Heute steht schon der weithin bekannte Tempel am Grundstück und dient den Heiligen als geweihte Stätte für den Vollzug heiliger Handlungen für Zeit und Ewigkeit.

https://www.lds.org/church/temples/why-we-build-te...

Magnus Meiser ist vor wenigen Wochen verstorben. Doch seine seinerzeitige erfolgreiche Suche nach einem geeeigneten Ort wirkt sich seit 30 Jahren erfolgreich für Errettung unzähliger Menschen - Kindern Gottes und deren aus . Und diese Auswirkungen sind lange noch nicht zu Ende.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.164
Gerhard Egger aus Telfs | 01.09.2014 | 10:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.