offline

Hildegard Stauder

11.648
Heimatbezirk ist: Villach
11.648 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 22.12.2013
Beiträge: 767 Schnappschüsse: 507 Kommentare: 4.648
Folgt: 122 Gefolgt von: 98
Ich wurde 1943 in Bonn - Deutschland, als fünftes von sieben Kindern geboren. und machte eine Ausbildung in einem Einrichtungshaus, in welchem ich mit großem Einfühlungsvermögen und mit Umsicht die anspruchsvollen Kunden in der damaligen Regierungsstadt Bonn beraten konnte; auch, da dies meinem Talent zum Zeichnen, Gestalten und Dekorieren entsprach. Bei einem Aufenthalt in der Schweiz 1966 lernte ich meinen späteren Mann kennen - es folgte schon bald die Hochzeit in seiner Heimat Kärnten - Österreich und drei Kinder hielten bei uns Einzug. Seit meinem ersten Schuljahr bin ich fasziniert von Buchstaben, diese wunderbare Art des Sich-Ausdrückens der aneinander reihenden Silben und Sätzen - und einzelne Wörter reihen sich mit poetischer Ader zu Gedichten und Texten: "Einfühlsame Texte...geschrieben mit viel Herz, das offen ist für Gefühle und eine Hand - die sie zu Papier bringt!" Habe mich im Dezember 2013 auf meinbezirk,at. angemeldet und wurde 2015 und 2017 von der Kärntner Woche als "fleißigste Regionautin" gekürt - Dankesgrüße an die Redaktion und allen meinen Lesern.
6 Bilder

Ein "Heimatgefühl zum Lesen" ... 7

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 21.07.2018 | 128 mal gelesen

Heimatroman: "Für immer dein..." - 4. Kapitel  Gegen Ende September machte ich mich wieder mit meinen bunten Schleifen und farbigen Papierrosetten auf zur Alm. Ich trug bequeme Hosen, mein Festtagsgewand, mein Dirndl, hatte ich sauber zusammengelegt und in den Rucksack gepackt. Das Ende des Sommers kündigte sich an, denn jetzt perlte der Taureif in den Wiesen und die Nächte wurden schon kühler. Tagsüber war...

1 Bild

Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende; mit lieben, herzlichen Grüßen Hildegard! 12

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 14.07.2018 | 128 mal gelesen

Schnappschuss

7 Bilder

Ein "Heimatgefühl zum Lesen" ... 8

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 14.07.2018 | 169 mal gelesen

Heimatroman: "Für immer dein ..."  - 3. Kapitel Mein Elternhaus stand oberhalb, gut eine Stunde Fußmarsch von Heiligenblut entfernt. Mein Schulweg war immer mühsam und beschwerlich. Auch führte der Weg über eine Holzbrücke, die über einer tiefen Schlucht errichtet worden war. In den langen Wintermonaten war es besonders schlimm. Oft reichte mir der Schnee bis zu den Hüften.  Bei der Brücke traf ich dann...

1 Bild

Jeder Tag ist ein kleines Leben; jedes Erwachen und Aufstehen eine kleine Geburt... 3

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 11.07.2018 | 115 mal gelesen

Schnappschuss

6 Bilder

Meine Bergheimat - bietet Euch allen ein "Heimatgefühl zum Lesen"... 8

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 08.07.2018 | 226 mal gelesen

für immer dein ... meine Heimat ... 1. Kapitel Mein Heimatroman: "Für immer dein ..." - 2. Kapitel Zeitig in den Morgenstunden bin ich von Zuhause weggegangen. Alle im Dorf sagten, dass wir den schönsten Bergbauernhof besäßen und das prächtigste Vieh im Stall hätten. Ja, geborgen und groß lag der Hof am Waldrand in der Lichtung. Die Wiese vor dem Haus bot sich wie ein eigenes Tal an. Die Ahnen hatten viel...

2 Bilder

Der Kuss ...

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 06.07.2018 | 104 mal gelesen

Auf die Hände küsst die Achtung. Auf die Wange - Wohlgefallen. Sel'ge Liebe auf den Mund; auf's geschlossne Aug' die Sehnsucht. In die hohle Hand Verlangen. Arm und Nacken die Begierde; alles weitre Raserei! Franz Grillparzer 1791 - 1872

1 Bild

Endlich ist sie da - die langersehnte Ferienzeit ... 4

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 28.06.2018 | 123 mal gelesen

Warum? Nun, der Juli ist Ferien- und Reisezeit; er hat 31 Tage voller Sonnenschein, und die Nächte sind warm und kurz. Gleich drei Wochen Freizeit, was kann es Schöneres geben? Die Tage voller Sonnenschein, das ist das rechte Leben. Wir fahren in die weite Welt, nach Mailand oder zum Rhein. Wir fahren an das blaue Meer... in Italien oder Kroatien sind wir besonders gern. Wir denken: könnt das ganze Jahr,...

1 Bild

Wenn man jetzt vielleicht im Sand so richtig in der Sonne schmort ...

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 28.06.2018 | 81 mal gelesen

Wenn man jetzt vielleicht im Sand so richtig in der Sonne schmort, kann man sich die Hitze in der Wüste gut vorstellen. Endlose Flächen sind nur mit Sand bedeckt. Man denkt an trockene Sandstürme, flimmernde Hitze, an die endlosen Gebiete, in denen sich unserer Meinung nach kein Lebewesen aufhalten kann und keine Pflanze wächst. Und trotzdem: Die Wüste ist voll Wunder, sie ist voller Leben! Trotz Temperaturen von...

1 Bild

Man mag es kaum glauben: Die Lichtstrahlen, die jetzt durch das Blätterdach scheinen, sind ca. 8 Minuten alt ... 4

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 27.06.2018 | 100 mal gelesen

Schnappschuss

4 Bilder

In unserer wundersamen Natur entstand im Laufe vieler Jahrhunderte unser heutiges Flachmoor ... 6

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 26.06.2018 | 138 mal gelesen

Ursprünglich, vor vielen vielen Jahren  war hier einmal ein Teich oder See, wo wir heute einen Spaziergang durchs Moor starten. Im Laufe vieler Jahrhunderte haben Pflanzen und Tiere viele  Stoffe abgesondert, die auf den Grund sanken. Am Ufer wuchsen Schilf, Gras und einzigartige Pflanzen und Blumen. Sie drangen immer weiter in das Wasser vor und in den Wurzelballen verfing sich unaufhaltsam der Faulschlamm. Durch...

14 Bilder

Auf die Reise ... 5

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 23.06.2018 | 124 mal gelesen

Das kann nicht anders werden, wir alle wandern ja; sind Gäste nur auf Erden und für die Reise da. So lass das Glück denn treiben, das ist nun einerlei; wir dürfen doch nicht bleiben und gehn uns stumm vorbei. Wir wandern müd' und leise, am Schuh zerreißt das Band, und suchen auf der Reise das große Vaterland. Ich hört' ein Lied verwehen, das klang und rauschte so; ich hab das Glück gesehen, weiß aber...