offline

Hildegard Stauder

11.068
Heimatbezirk ist: Villach
11.068 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 22.12.2013
Beiträge: 733 Schnappschüsse: 482 Kommentare: 4.456
Folgt: 119 Gefolgt von: 95
Hildegard Stauder - Homepage ich wurde 1943 in Bonn - Deutschland, als fünftes von sieben Kindern geboren. und machte eine Ausbildung in einem Einrichtungshaus, in welchem ich mit großem Einfühlungsvermögen und mit Umsicht die anspruchsvollen Kunden in der damaligen Regierungsstadt Bonn beraten konnte; auch, da dies meinem Talent zum Zeichnen, Gestalten und Dekorieren entsprach. Bei einem Aufenthalt in der Schweiz 1966 lernte ich meinen späteren Mann kennen - es folgte schon bald die Hochzeit in seiner Heimat Kärnten - Österreich und drei Kinder hielten bei uns Einzug. Seit meinem ersten Schuljahr bin ich fasziniert von Buchstaben, diese wunderbare Art des Sich-Ausdrückens der aneinander reihenden Silben und Sätzen - und einzelne Wörter reihen sich mit poetischer Ader zu Gedichten und Texten: "Einfühlsame Texte...geschrieben mit viel Herz, das offen ist für Gefühle und eine Hand - die sie zu Papier bringt!" Habe mich im Dezember 2013 auf meinbezirk,at. angemeldet und wurde 2015 und 2017 von der Kärntner Woche als "fleißigste Regionautin" gekürt - Dankesgrüße an die Redaktion und allen meinen Lesern.
10 Bilder

Auf die Reise ... 3

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | vor 2 Tagen | 87 mal gelesen

Das kann nicht anders werden, wir alle wandern ja; sind Gäste nur auf Erden und für die Reise da. So lass das Glück denn treiben, das ist nun einerlei; wir dürfen doch nicht bleiben und gehn uns stumm vorbei. Wir wandern müd' und leise, am Schuh zerreißt das Band, und suchen auf der Reise das große Vaterland. Ich hört' ein Lied verwehen, das klang und rauschte so; ich hab das Glück gesehen, weiß aber...

14 Bilder

Übrigens ist der Regen keines Menschen Freund, aber wohl der Natur, der Tiere, denn nicht nur das Gras wächst schön ... 3

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | vor 2 Tagen | 87 mal gelesen

Gesang der Geister über den Wassern ... Des Menschen Seele gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es... und wieder nieder zur Erde muss es, ewig wechselnd. Strömt von der hohen, steilen Felswand, der reine Strahl, dann sträubt er lieblich in Wolkenwellen zum glatten Fels... und leicht empfangen wallt er verschleiernd leise rauschend zur Tiefe nieder. Ragen Klippen dem Sturz...

6 Bilder

Sonnenwende - und tra ri ro, der Sommer, der ist nun endgültig da! 2

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | vor 3 Tagen | 128 mal gelesen

Der Sommer beginnt mit dem 21.Juni und ist der Monat der kürzesten Nächte; uns wird plötzlich bewusst, dass auch die Nacht voller Leben ist. Wenn wir unseren Blick in den Nachthimmel heben und dem Zauber der dahinziehenden Wolken erliegen.  In der Sommernacht duften die Rosen und der Jasmin versprüht einen süßen, schweren Duft. Auch die Türkenbundlilie hat sich weit geöffnet - um einen Nachtschwärmer zu...

1 Bild

Die süßen Beerenfrüchte schmecken uns doch allen gleich gut ... 4

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | vor 4 Tagen | 98 mal gelesen

Schnappschuss

4 Bilder

Weißt du, wie viel Sternlein stehen ... 5

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | vor 4 Tagen | 122 mal gelesen

Weißt du, wie viel Sternlein stehen, an dem blauen Himmelzelt? Weißt du, wie viel Wolken gehen, weithin über alle Welt? Gott, der Herr hat sie gezählet, dass ihm auch nicht eines fehlet - an der ganzen großen Zahl; an der ganzen großen Zahl! Weißt du, wie viel Mücklein spielen, in der hellen Sonnenglut? Wie viel Fischlein auch sich kühlen, in der hellen Wasserflut? Gott, der Herr, rief sie mit...

1 Bild

Mit diesem Mofa wird unsere kleine Lady die ersten Fahrversuche starten ... 9

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 19.06.2018 | 130 mal gelesen

Schnappschuss

7 Bilder

Die Welt ist voll Licht ... 8

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 18.06.2018 | 113 mal gelesen

Die Natur ist glücklich... doch in uns begegnen sich zuviel Kräfte, die sich wirr bestreiten: Wer weiß zu scheinen? Wer vermag zu regnen? Wem geht ein Wind durchs Herz - unwidersprechlich? Wer fasst in sich der Vogelflüge Raum? Wer ist zugleich so biegsam und gebrechlich; wie jeder Zweig an einem jeden Baum? Wer stürzt wie Wasser über seine Neigung; ins unbekannte Glück so rein, so reg? Und wer nimmt...

1 Bild

Wünsche Euch allen ein traumhaft schönes Wochenende mit viel Sonnenschein! 9

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 16.06.2018 | 118 mal gelesen

Schnappschuss

7 Bilder

Das Lied vom Kirschbaum ... 5

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 15.06.2018 | 85 mal gelesen

Zum FRÜHLING sagt der liebe Gott: "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch!" Gleich treibt der Kirschbaum Laub um Laub; vieltausend Blätter, grün und frisch. Das Würmchen ist im Ei erwacht, es schlief in seinem Winterhaus. Es streckt sich, sperrt sein Mäulchen auf und reibt die blöden Augen aus - und darauf hat's mit stillem Zahn an seinen Blätterchen genagt. Es sagt: "Man kann nicht weg davon; was solch Gemüs' nur...

9 Bilder

Im Alter .... von Joseph von Eichendorff (1788 - 1857) 5

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 14.06.2018 | 144 mal gelesen

Wie wird nun alles so stille wieder; so war mir's oft in der Kinderzeit. Die Bäche gehen rauschend nieder durch die dämmernde Einsamkeit. Kaum noch hört man einen Hirten singen. Aus allen Dörfern, Schluchten weit, die Abendglocken herüberklingen; versunken nun mit Lust und Leid. Die Täler, die noch einmal blitzen. Nur hinter dem stillen Walde weit; noch Abendröte an den Bergesspitzen - wie Morgenrot der...

4 Bilder

Der Esel ... von Wilhelm Busch (1832 - 1908) 7

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 12.06.2018 | 116 mal gelesen

Es stand vor eines Hauses Tor ein Esel mit gespitztem Ohr; der käute sich sein bündel Heu gedankenvoll und still entzwei. Nun kommen da und bleiben stehn der naseweisen Buben zween; die auch sogleich, indem sie lachen, verhasste Redensarten machen. Womit man denn bezwecken wollte, dass sich der Esel ärgern sollte. Doch dieser hocherfahme Greis beschrieb nur einen halben Kreis, verhielt sich stumm und...

1 Bild

Meine wunderschönen Rosen lassen dich grüßen und wünschen ein schönes Wochenende dir ... 14

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 08.06.2018 | 146 mal gelesen

Schnappschuss

9 Bilder

Lockende Rufe, donnernde Hufe, schimmerndes Fell, Gewieher so hell! 8

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 08.06.2018 | 107 mal gelesen

Die Nüstern gebläht, eine Mähne die weht. Schnell ohne Flügel, willig am Zügel. Pochende Hände. Glück ohne Ende. ----------- Und in der Tat, ein Pferd, das sich stolz trägt, ist etwas so Schönes, Bewunderns- und Staunenswürdiges, dass es aller Zuschauer Augen auf sich zieht. Keiner wird müde, es anzuschauen, solang es sich in seiner Pracht zeigt. Dein Pferd sei zuverlässiger Freund, nicht dein...

2 Bilder

Leise rauschen die Meereswellen ... 7

Hildegard Stauder
Hildegard Stauder | Villach | am 06.06.2018 | 104 mal gelesen

Leise rauschen die Meereswellen - murmelnd - gurgelnd - gluckernd. Schlagen ans Ufer - monoton, brechen sich, spülen über unsere Spuren im Sand hinweg... grapschende Wellen glätten ihn wieder. Hildegard Stauder