06.10.2016, 23:33 Uhr

Blick vom "Lago di Sauris" hinauf nach SAURIS!

Beim Anblick des Stausees in Sauris - smaragdgrün schimmernd und idyllisch eingebettet zwischen den Bergen - liegt auf den ersten Blick nicht die Vermutung nahe, dass er von Menschenhand erschaffen wurde. Seit fast 70 Jahren gibt es ihn - so lange, wie es auch die riesige Staumauer, die „Diga del Torrente Lumiei“, gibt. Als diese in den 40er Jahren gebaut wurde, wurde ein ganzer Ortsteil von „La Maina“ geflutet und die Bewohner umgesiedelt. Der Stausee hat eine Wasserfläche von 59 km2 und liegt auf 977 m.

14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
28.265
Christine Stocker aus Spittal | 07.10.2016 | 18:31   Melden
1.485
Arnulf Aichholzer aus Villach | 08.10.2016 | 18:39   Melden
80.309
Robert Trakl aus Liesing | 09.10.2016 | 16:42   Melden
31.437
Kaller Walter aus Innsbruck | 14.10.2016 | 20:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.