22.10.2017, 18:59 Uhr

1. Klasse B: Maria Gail is back!!! 8 Tore gegen Töplitsch (8:1)

Das letzte Heimspiel in der heurigen Saison war auch gegen den Tabellenletzten Töplitsch. Der Gegner hat stark abgespeckt und diese Diät tat nicht gut, null Punkte bis jetzt, alles verloren, ganz schlechtes Torverhältnis.

Maria Gail steht mit 13 Punkten am 13. Platz, schaut in der Theorie schon mal besser als als bei Töplitsch, heisst aber noch nix, wie man beim vorigen Spiel gegen WErnberg zur Kenntnis nehmen musste.

Aber glücklicherweise war heute wieder alles mehr oder weniger beim Alten. Raab, Krnjic und Wallis waren wieder da, die Aufstellung leicht geändert und heute zeigte Maria Gail wieder Herz und Willen. Sie spielten schnörkellos nach vorne und schossen aufs Tor, also das Ein mal Eins des Fußballs, und die Rechnung ging voll auf.

Den Auftakt des Torreigens machte einer unserer Youngstars, Florian Uggowitzer, 1:0 in der 13. Minute.

17. Minute, 2:0, Fabian Raab
22. Minute, 3:0, Fabian Raab

Dann ein kleines Hoppala, Defensive war mal kurz zu statisch, Fabian Staber gelang dadurch in der 26. Minute der Ehrentreffer zum 3:1.

Weiter gings in der 42. Minute mit dem 4:1 und somit dem 3. Treffer durch Fabian Raab. Sensationell und das so kurz nach seiner Verletzung!

Das war auch der Halbzeitstand und die Spieler freuten sich bei dem strömenden Regen auf eine kurze Verschnaufpause in den warmen Kabinen.

Nach Seitenwechsel gings erfreulicherweise mit dem gleichen Elan weiter. Der Schwung und der Vorwärtsdrang riss nicht ab.

Martin Krampl, bekannt als souveräner Abwehrpfosten, war heute als Stürmer aufgestellt und bewies, dass er auch hier eine hervorragende Figur abgibt.
5:1 in der 56. Minute und gleich 10 Minuten später das 6:1.

Töplitsch versuchte wirklich in jeder Sekunde, das Beste aus der Situation zu machen. Das es nicht leicht ist, kann sich jeder vorstellen, auch was die Nerven betrifft. In der 58. Minute musste Raphael Kofler mit gelb/rot vom Platz bzw. ging er schon früher, als der Schiri seine Karte zeigen konnte ;-).

Maria Gail’s Ivan Krnjic machte es ihm nach und „durfte“ in der 76. Minute auch mit der Ampelkarte duschen gehen.

Dann kam die Belohnung für Chucho Franz Übleis für seine unermüdliche Laufarbeit, 88. Minute, 7:1.

Auf Grund der Regenschirme entzieht sich der Grund des Elfmeters meiner Kenntnis, als Vollstrecker trat Kapitän Philipp Stotz an und vollendete in der 90. Minute die Partie mit dem 8:1.

Super, super, super!!! Für mich ist zwischen Wernberg und Töplitsch nicht sooo viel Unterschied zu sehen, auch Töplitsch gestaltete kein Spiel, aber Maria Gail war heute wie ausgewechselt und das war gut so. Ich freu mich, nicht nur wegen der vielen Tore……..
Mit dieser Einstellung, Lauf- und Kampfbereitschaft braucht ihr keinen Gegner zu fürchten, ihr macht das schon……
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.