15.10.2017, 00:02 Uhr

1. Klasse B: RaRuRix, das war nix.... Wernberg - Maria Gail 2:2

Maria Gail's Ausgleichstreffer zum 2:2 von Fabio Gulle
Die Zeitung schreibt von einem Kellerduell und meint die heutige Partie Wernberg gegen Maria Gail.

Wernberg konnte heuer erst einmal voll anschreiben, steht mit insgesamt 4 Punkten am 15. und damit vorletztem Tabellenplatz.

Maria Gail hat zwar 12 Punkte, bedeutet dennoch den drittletzten Platz.

Die Draustädter mussten auf Marcel Wallis, Marcel Kanduth,  Ivan Krnjic sowie auf Fabian Raab verzichten, der sich im Training verletzt hat und für den Rest des Jahres ausfällt. Baldige Besserung an dieser Stelle.

Vier Spieler durch Nachwuchsspieler zu ersetzen ist zwar gut, aber nicht leicht und diese Situation stellt sich in Maria Gail fast bei jedem Match ein. Bedeutet stets eine andere Aufstellung, so kann schwer Routine und Sicherheit aufgebaut werden.

Eigenartigerweise war dies beim vorigen Spiel gegen Feistritz im Rosental auch der Fall, wo die Villacher positiv überraschen konnten. Sie zeigten Spielwitz, Einsatz, Kämpferherz und eroberten gegen den Tabellenfünften ein 1:1.

Heute war davon leider nichts zu sehen. Die erste Halbzeit war zum Vergessen und zwar von beiden Teams. Wernberg war ebenso wie Maria Gail nicht in der Lage, das Spiel aufzubauen und so war es ein Hin- und Hergekicke auf niedrigem Niveau, das jedem Fußballfan in der Seele weh tun musste, vor allem wenn der Ball statt nach vorne wieder nach hinten gespielt wurde......

Das 0:0 in der Pause bestätigt den Spielfluss, obwohl manche Zuschauer meinten, das einzige, was heute fließt, ist die Drau neben dem Fußballplatz ;-)

Okay, 2. Halbzeit, war gleich ein wenig anders. Franz Übleis konnte sich aus der Umklammerung von zwei Gegnern lösen und ein satter Distanzschuss führte in der 51. Minute zum 0:1.

Endlich........., das dachten sich bestimmt viele Maria Gailer Fans und all denen fiel dann gleich 5 Minuten später die Lade wieder runter, denn Wernberg's Kapitän Christian Ulbing nützte einen Abwehrfehler und glich zum 1:1 aus.

Maria Gail verlor wieder den Faden, Ballverluste waren die Folge, die natürlich Geschenke für den Gegner waren, die von Wernberg auch dankbar angenommen wurden. In der 73. Minute erhöhte Sinisa Miljevic zum 2:1. Sinisa spielte in der Saison 13/14 bei Maria Gail, glaube unter Trainer Jasmin Dzeko, dies nur am Rande.

Dieser Rückstand war natürlich bitter. Maria Gail war heute einfach ungefährlich, viel zu brav und zahm, keiner traute sich so richtig mal aufs Tor zu schießen, manche versuchten es wenigstens in die Richtung, aber - wenn man ehrlich ist - der Wernberger Goalie hatte kaum was zu tun, weil die Bälle sowieso an ihm vorbeiflogen. Und dann kam wie aus dem Nichts eine Granate von Fabio Gulle, die in der 85. Minute den Wernberger Torhüter völlig überraschte und  zum 2:2 einschlug und das war auch das Endergebnis.

Unterm Strich war man angetreten um zu siegen, aber nach diesen 90 Minuten musste man froh sein, wenigstens mit einem Punkt nach Hause fahren zu können.

Gratulation an Fabio Gulle zum ersten Tor in der Kampfmannschaft, es mögen noch viiiiiiiiiiele folgen............
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.