06.09.2014, 21:57 Uhr

1.Klasse B1: beim Derby Admira gegen Maria Gail hatten die Hausherren die Nase vorne - 3:1

Philipp Selesi (gelb, Nr. 7) erzielte für Maria Gail den Ehrentreffer
200 Zuschauer - egal zu welchem Team sie halten - hätten heute theoretisch zu Fuß zum Match gehen konnten, denn es war ein Stadtderby zwischen Admira und Maria Gail.

Die Hausherren sind mit 7 Zählern am 6. Tabellenplatz und konnten aus den letzten drei Spielen 6 Punkte mitnehmen.

Die Gäste stehen mit 11 Punkte am zweiten Platz und sammelten in den vergangenen 3 Partien 4 Punkte ein.

Beide Mannschaften spielten heute nur auf mäßigem Niveau, es fehlten schöne Spielzüge, das Leder landete regelmäßig beim Gegner. Admira hatte aber den höheren Ballbesitz, da die Gäste kaum einen Zweikampf um den Ball führten und wenn, dann auch nur halbherzig und ohne richtig nachzusetzen. In der 28. Minute spielte Marco Ebner die komplette Maria Gailer Abwehr aus und konnte das 1:0 erzielen.

Dieses Tor tat der Spielweise von Maria Gail sogar gut, sie gaben sich einen Ruck und wurden mit der 38. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Philipp Selesi belohnt. Mit diesem 1:1 ging es auch in die Pause.

Klar wünschte man sich für die 2. Halbzeit, das dieser Elan mitgenommen wurde, aber scheinbar vergaß man ihn in der Kabine. Unerklärlich, das 2/3 der Maria Gailer heute neben sich standen. Einer verließ sich auf den anderen und am Schluss war man dann selber verlassen.
Komplett schlechtes Stellungsspiel, Löcher taten sich auf, wo dann der Sturm in den selten Fällen eines Angriffes alleine auf weiter Flur war, es war keine Anspielposition da.
In umgekehrten Fällen stand man so eng beieinander, das man sich selbst behinderte. Die Torausschüsse oder planlose Pässe nach vorne gingen zu 75 % zum Gegner, der diese Geschenke dankbar annahm.

In der 66. Minute kam wieder durch Marco Ebner das 2:1, kurz vor Schluss gabs als Draufgabe auch noch einen Elfmeter, den DominikTruppe zum 3:1 verwandelte.

Admira hat kaum besser gespielt, aber einfach mehr fürs Spiel getan und hätten sie auch noch Glück gehabt, wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen. Ohne Fleiss kein Preis - dieses Sprichwort gilt halt auch für den Fußball, das musste Maria Gail heute leider zur Kenntnis nehmen.

Hoffe, jeder für sich analysiert dieses Spiel und seine eigene Leistung dazu und hakt dann diesen Tag ab.

Nächsten Sonntag um 11:00 beginnt in Bad Kleinkirchheim die Rückrunde. Zeigt euren Fans wieder, was ihr könnt und lasst uns stolz auf euch sein........
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.