25.09.2016, 22:27 Uhr

2. Klasse C: 9. Runde, 9. Sieg: Maria Gail - Afritz 4:1!!!

A schware Partie...... Maria Gail (rot) gegen Afritz
140 Zuschauer kombinierten einen goldenen Herbstsonntag mit einem Besuch am Maria Gailer Fußballplatz, die heute Gäste aus Afritz empfingen.

Die Heimischen nach wie vor an der Tabellenspitze, nunmehr seit 22 Spielen ungeschlagen. Afritz hat 7 Punkte, bedeutet den 10. Rang in der Tabelle.

Äh, dieses Ranking spiegelt nicht immer die tatsächliche Verfassung der Teams, denn heute hätte ein Außenstehender auch ohne weiteres Umgekehrtes vermuten können.

Die erste Viertelstunde dirigierte Afritz den Takt und es war kein langsamer Walzer, sondern eher ein Quickstep. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Maria Gail Tor zu und nur unser Glück oder deren Pech - wie man's nimmt, hielt das 0:0.

Der Afritzer Kapitän war das Zentrum der Macht. Er fädelte sich wie Mario Matt durch die Maria Gailer Verteidigung, als wie wenn sie Slalomstecken wären. Ein Graus zum Zuschauen.

Und dann ging Afritz auch noch in Führung und zwar durch Hannes Maier in der 18. Minute. Normalerweise hätte es bis dorthin schon 0:3 stehen müssen....

Bevor Maria Gail sich neu orientieren konnte, kam schon die nächste Granate. Heute muss das Glücksengerl tatsächlich in Villach Verwandtenbesuch gemacht haben, denn Afritz versemmelte einen Tausender und ich glaube, bei einem 0:2 hätte die Sache böse enden können.

Nachdem die Villacher nun mal ziemlich blass um die Nase waren, dachten sie vermutlich, spielen wir mal Richtung Sonne, also Richtung Afritzer Tor, um doch ein bisserl Bräune ins Gesicht zu kriegen, und siehe da, aus diesem ersten Angriff entstand ein Elferfoul (Hand). Unser Vollstrecker, Goalie Willi Sandner, nützte die Strecke von seinem Tor zum anderen nach seinem Stress gleichzeitig ein bisserl zum Auslaufen, legte den Ball auf den Elferpunkt und schoss knochentrocken den Ausgleichstreffer zum 1:1., es war die 26. Minute.

Kurz drauf, fast unmittelbar nach seiner Einwechslung, erhöhte in der 34. Minute Christian Kanduth in einer tollen Aktion auf 2:1 und das war für die Nerven der Draustädter Fans mal ein wenig beruhigend.

Nach Seitenwechsel drückte Afritz weiterhin voll aufs Gas. Maria Gail wurde weitest aufs Zuschauen verurteilt, konnte keine Spielzüge aufbauen und gewann auch kaum einen Zweikampf.

Afritz konnte sogar noch einen Stangenschuss anbringen, aber zählbaren Treffer machte Maria Gail. In der 55. Minute super per Kopf zum 3:1 und dann fiel in der 69. Minute sogar noch das 4:1, beide Tore gelangen Fabian Raab.

Afritz war heute ein sehr starker, aggressiver und schneller Gegner, gegen den wir uns lange Zeit sehr schwer getan haben in Kombination mit einer unserer schwächsten Tagesverfassung, das hätte fast in die Hose gehen können. Sehr sehr wichtig, so ein Spiel trotzdem gewinnen zu können und vielleicht auch nicht schlecht zu merken, wo man sich noch verbessern kann bzw. muss.

Positiv: Alex Ertl konnte trotz seiner Rippenprellung am vorigen Sonntag wieder spielen und auch wenn Maria Gail heute mal "geschwommen" ist, aufgegeben habt ihr nicht, auch nicht untereinander gekeppelt, daher ist der Sieg möglicherweise etwas zu hoch ausgefallen, aber nicht ganz unverdient!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.