29.01.2012, 15:27 Uhr

IT: Red Lions erkämpfen sich erste Punkte

Andreas Magister brachte die Red Lions wieder mit 9:8 in Führung
Rollhockey - Endlich! Die Red Lions feiern ihren ersten Sieg nach dem Wiedereinstieg in die italienische Serie B. David Huber erzielte nur 1,8 (!) Sekunden vor Schluss den Siegestreffer für die Draustädter. Dabei machte der RHC Villach nach einer 6:3-Führung das Spiel wieder unnötig spannend.

Die Vorzeichen waren nicht gut. Schmid und Ruhdorfer fehlten. Günter Faul unterbrach seinen Urlaub und kam extra zum Spiel. Das erste Mal in der Saison stand dem RHC Villach mit Tobias Suntinger nur ein Torhüter zur Verfügung. Aufgrund dieser Umstände waren die Erwartungen niedrig. Verletzte Löwen sind aber am gefährlichsten.

Villach steckte zwei Mal einen Rückstand weg und ging in der 13. Minute erstmals durch Manuel Parfant mit 3:2 in Führung. Bis zur Pause erspielten sich die Draustädter mit schönen Kombinationen eine komfortable 6:3-Führung.

Als der RHCV das 7:3 schoss, schien das Spiel bereits entschieden. Hockey Thiene kämpfte sich noch einmal auf 7:6 zurück. Ein Tor von Villach und zwei von den Italienern ergab das Ergebnis von 8:8. Nun lieferten sich die beiden Mannschaften einen wahren Krimi. Andreas Magister konnte die Führung wieder herstellen. Doch der Kapitän von Thiene, Diego Dalla Giustina, der sechs Mal vor dem Torgehäuse der Villacher erfolgreich war, erzielte nur 6 (!) Sekunden später den Ausgleich.

Nun schien es, dass die Teamfouls das Spiel entscheiden würden. Villach provozierte das 10. Teamfoul. Manuel Parfant scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. Nun hatte Thiene alle Vorteile. Eine (!) Minute vor Schluss konnten auch sie zum direkten Freistoß antreten. Nun trat der routinierte Kapitän Diego Dalla Giustina gegen den jungen Torhüter Tobias Suntinger an. Er unterschätzte ihn und ließ sich zu viel Zeit, worauf dieser ihm den Ball vom Schläger weg schlug. Den anschließenden Volleyschuss vom nachkommenden Spieler konnte er auch noch parieren. Jetzt rechnete jeder schon mit einem Unentschieden. Doch Andreas Magister bewies seine Spielübersicht, spielte den alleinstehenden Huber mit einem Traumpass an und dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte den Ball eiskalt 1,8 (!) Sekunden vor Schluss ins Kreuzeck.

Mit den ersten drei Punkten fällt viel Druck von der Mannschaft ab. Das Spiel wurde aber wieder unnötig spannend. Nächste Woche pausiert die gesamte Serie B. Dann müssen die Villacher noch das letzte Spiel der Hinrunde gegen Montecchio Maggiore absolvieren. Der RHC Villach weist gegen diese Mannschaft eine sensationelle Statistik auf. Seit dem Einstieg in die italienische Serie B ging der RHCV immer als Sieger vom Platz. Die Italiener haben aber stark aufgerüstet und belegen im Moment den zweiten Tabellenplatz. Können die Löwen diese Statistik bestätigen?

RHC Villach – Hockey Thiene 10:9 (6:3)
Tore: Huber (5), Parfant (4), Magister

Weitere Infos wie Torschützenliste, Tabelle, ... findest du unter http://www.rhc-villach.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.