19.10.2017, 10:08 Uhr

ROCKS können von RAIDERS nicht geknackt werden!

Gregor KOLAREVIC ist jetzt bei den RAIDERS!
Villach: Sporthalle St.Martin | 4.Runde

Nach dem Sieg der PANACEO VILLACH RAIDERS gegen die VIENNA WARRIORS war man sich im Lager der Draustädter sehr wohl bewusst, dass noch nicht alles perfekt läuft.
So manche Abstimmungsprobleme in der Defensive aber auch im Spiel nach vorne treten noch zu häufig auf, sind nach der unglücklichen Vorbereitung aber nur logisch.
Mit den MATTERSBURG ROCKS steht den RAIDERS nun ein weit größeres Kaliber gegenüber und dieses Team verzeiht keinerlei Unsicherheiten.

Zum Spiel:
Beide Teams starten voll motiviert. VILLACH hält zunächst gut mit, bekommt aber mit zunehmender Spieldauer immer öfter die Rechnung für die eigenen Fehler präsentiert, welche die ROCKS eiskalt exekutieren.
Mängel in der Verteidigung ermöglichen den Gastgebern immer wieder zu viele freie Würfe und leichte Punkte. Das wiederum verunsichert bei den Entscheidungen im Angriff und senkt natürlich die Trefferquote. Pausenstand 49:44 für MATTERSBURG!
Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild. Erst im letzten Viertel gelingt es den RAIDERS die Führung zu übernehmen. Da man aber unverständlicher Weise weiterhin mit einer 7er-Rotation agiert, treten vermehrt Müdigkeitsfehler auf. Die daraus resultierenden Ballverluste werden von den MATTERSBURG ROCKS in Punkte umgesetzt und stellt damit den RAIDERS-EXPRESS aufs Abstellgleis!

Beste Werfer RAIDERS:

Mensud JULEVIC 22 Pkt, Tim HUBER 19 Pkt, Ales PRIMC 12 Pkt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.