01.12.2016, 22:13 Uhr

Aufforderung an die Bestattung Kärnten GmbH!

Villach: villach | Sie wurden 2008 mit allem was sich ein Bestattungs-
institut nur wünschen kann, von den Gemeinden Villach und Klgft. ausgestattet! Selbst das einzige Krematorium des Landes Kärnten wurde Ihnen geschenkt! Sämtliche Gebäude mit Innenausstattung
der gesamte Fuhrpark wurde Ihnen bei der Ausgliederung aus Maastrichtgründen überlassen! Das sind Millionenwerte die die Steuerzahler erwirtschafteten, nicht die Politiker, die es Ihnen schenkten!
Wie " danken " Sie diese großartige Starthilfe den Bürgern?!
In dem Sie kleine Familienbetriebe entweder zum Zusperren bringen oder sich durch Kauf einverleiben!
Von vor 2008 über 30 Bestattungen, gibt es außer den Gemeindebestattungen gerade noch 11 private Unternehmen..! Sie bringen es trotz gewaltiger Steigerung der Kremierung nicht fertig, den Hinterbliebenen einen Kremationssarg, wie der kleine Private es kann, um € 350,- anzubieten! Sie, als Groß-
einkäufer am Sargmarkt, verlangen dafür ab € 750,-
aufwärts!! Sie sind in keinem Belang bereit, den Hinterbliebenen zu entlasten! Ihre Bestatterpreise sind mit Salzburg die höchsten in Österreich! Selbst ein Beratungsgespräch schlägt sich mit € 250,- zu Buche! Auskünfte gibt es nur bei einem konkreten Anlassfall!! Sie haben sich mit den " Friedensforsten "
ein Monopol geschaffen! Jeder andere Bestatter hat die Urne dazu vor dem Friedensforst, Ihnen zu übergeben! Sie haben sich, mit teilweise unwahren Argumenten beim Land, ( kein Platz mehr in Friedhöfen??!) Umwidmungen in Friedensforst erwirkt! ( Es gab noch nie, so viele aufgelassene Gräber wie heute) Sie versuchen mit
" Kooperationsverträgen " in den Gemeinden, die dortigen Leichenhallen zu übernehmen, mit dem Ergebnis, das eine Aufbahrung für die Hinterbliebenen nicht rund € 230,- wie zum Beispiel in Ferndorf kostet, sondern rund € 520,- wie in Bleiberg oder Velden!
Das einzige wonach getrachtet wird, ist den beiden Anteilseignern, Villach und Klgft. jedes Jahr rund € 1 Million an Gewinn ausschütten zu können!
Deshalb macht die Gemeinde auch Werbung auf der offiziellen Website der Stadt ( die natürlich von den Steuerzahlern unterhalten wird) mit der " Aufforderung ".. Haben Sie einen Todesfall, rufen Sie sofort, die Bestattung Kärnten an! Natürlich kein Wort über andere Bestatter, die es im Umkreis gibt...!?
Die österr.Bundeswettbewerbsbehörde ( BWB) stellte in einer Aussendung fest, daß die Notsituation der Angehörigen ausgenutzt wird.... Keinerlei Preisvergleiche möglich sind. Neue Bestatter behindert werden... Bessert sich das nicht, folgt Auszeichnungspflicht! Sie sehen, dies alles ist nicht auf meinem " Mist " gewachsen, sondern hat natürlich
wie bei allen meinen Schreiben einen tatsächlichen
Hintergrund! Märchen sind bei einem solchen Thema nicht angebracht! Man versucht den Hinterbliebenen in Kärnten die Bestattung Kärnten GmbH, nahezu aufzuzwingen! Überlegen Sie genau, wem Sie Ihr wertvolles Vertrauen schenken.
Gordon Kelz
gordon.kelz@a1.net
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.