08.09.2014, 11:49 Uhr

Kärntner Nudeln fürs Regal im Supermarkt

Vorstand Josef Siess mit Katharina Gregori-Salbrechter (li.) und Mitarbeiterin (Foto: Billa AFG/Dusek)

13 Kärntner liefern ihre Produkte an Billa. Eine von ihnen ist Katharina Gregori-Salbrechter.

FINKENSTEIN (gel). Seit über einem Jahr warten Billa-Filialen in ganz Österreich mit regionalen Produkten auf. In Kärnten bieten 13 Produzenten ihre Waren in 81 Filialen an. Billa-Vorstand Josef Siess wünscht sich noch mehr Produzenten.
"Ich kann so meine Arbeit bekannt machen", begründet die Finkensteinerin Katharina Gregori-Salbrechter ihre Teilnahme am Regionalregal. Sie fertigt mit sieben Mitarbeitern verschiedene Teigwaren; 90 unterschiedliche Nudelvariationen hat sie im Programm.

Anderer Geschmack
Siess ist überzeugt von der Billa-Initiative, weil "es in jeder Region Österreichs andere Geschmäcker gibt". Obendrein sei es der Wunsch der Kunden, regionale Produkte kaufen zu können. Der Erfolg gebe ihm recht. "Die Wiederverkaufsrate ist sehr hoch", so Siess.
Ziel von Billa sei es, noch mehr Produzenten an Bord zu holen. "Jeder kann entscheiden, ob er fünf oder 200 Filialen beliefern möchte", erklärt der Vorstand der Lebensmittelkette. Gregori-Salbrechter bleibt bei den 81 Kärntner Supermärkten. "Eine größere Menge ist derzeit nicht möglich", erklärt sie, "weil wir viel in Handarbeit herstellen."
Das Unternehmen "Finkensteiner Teigwaren" führt sie gemeinsam mit Ehemann Peter; sieben Mitarbeiter stehen ihr in der Produktion zur Seite. "Mir geht es vor allem darum, die Arbeitsplätze abzusichern", so die Unternehmerin. Eine Vergrößerung ihrer Produktion schließt sie nicht aus.

Langfristige Partner
Sicherheit will auch Siess bieten. "Wir legen Wert auf langfristige Partnerschaften", sagt er. "Es zählt die Handschlagqualität." Für viele Produzenten sei die Belieferung von Billa eine Erleichterung. "Es macht sie von den Wochenmärkten weniger abhängig", so der Vorstand.

Zur Sache:
Seit über einem Jahr gibt es das Regionalregal von Billa.

Es gibt es in 81 der 88 Kärntner Filialen.
13 Produzenten aus Kärnten stellen insgesamt 52 Produkte für das Regionalregal her.

Billa hat in Österreich insgesamt 1.053 Filialen – 88 davon in Kärnten.

1.424 Kärntner sind in den Filaien für Billa tätig. 112 Lehrlinge werden ausgebildet.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
8.513
Hildegard Stauder aus Villach | 08.09.2014 | 18:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.