13.10.2016, 16:35 Uhr

Über die Immobilien im Alter

Geschäftsführer Günther Mamoser, Notarsubstitut Michael Schobesberger, Steuerberater Harald Wagner und Andreas Reindl (v.l.).

Andreas Reindl: "Das Schlechteste ist, keine Entscheidung zu treffen"

VÖCKLABRUCK. Wie wichtig es ist, sich rechtzeitig über seine Immobilie im Alter Gedanken zu machen, zeigte Remax jüngst in einer Informationsveranstaltung. Die zahlreichen Gäste im Vöcklabrucker Immocenter durften einen hochinformativen Vortrag erleben. Themen waren unter anderem: Was mache ich mit meiner Immobilie, wenn die Kinder weg sind? Wie lange kann ich ein Haus mit Garten noch bewältigen? Was muss ich adaptieren, damit ich möglichst lange in meinen eigenen vier Wänden bleiben kann? Wie kann ich meine Wohnung oder Haus zu Geld machen und trotzdem wohnen bleiben? „Das Schlechteste was man tun kann, ist warten und keine Entscheidung zu treffen, denn dann treffen irgendwann andere die notwendigen Entscheidungen, erklärte Remax-Immobilen-Experte Andreas Reindl. Der Notarsubstitut Michael Schobesberger erörterte die rechtlichen Aspekte von Erben und Übergeben zu Lebzeiten und welchen Vorteil dies dem Immobilienbesitzer bringt. Steuerberater Harald Wagner erklärte die Besteuerung bei Vermietung von Alters-Immobilien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.