Gesund bleiben dank vieler Vereinsaktivitäten

Kindergartenhelferin Martina Moser bringt das Kneippen schon den jüngsten Weyreggern näher.
2Bilder
  • Kindergartenhelferin Martina Moser bringt das Kneippen schon den jüngsten Weyreggern näher.
  • Foto: Kneipp Aktiv Club/Kosch
  • hochgeladen von Maria Rabl

WEYREGG (rab). "Wir möchten Begeisterung für Gesundheitsprävention wecken", sagt Reinhard Kosch. Der Apotheker ist seit acht Jahren Obmann des Kneipp Aktiv Clubs Weyregg. "Die Menschen sollen auf ihre Gesundheit achten, bevor ein Problem entsteht."

Eines der größten Projekte, das der 80 Mitglieder starke Verein in den vergangenen Jahren umgesetzt hat, ist die "Weyregger Wassser Roas". "Mithilfe von Leader-Förderungen haben wir die Rastplätze erneuert, Schautafeln aufgestellt und den Kneipp-Brunnen revitalisiert", erzählt der Obmann. Zudem organisiert der Verein regelmäßige Veranstaltungen, die sich an unterschiedliche Zielgruppen wenden. "Unsere laufenden Bewegungskurse sind 'Tanzen ab der Lebensmitte', Wirbelsäulengymnastik und für die Jungen gibt es jetzt auch Cross Fit. Die Kurse starten im September wieder", so Kosch.

Zudem lädt der Verein jedes Jahr zu einem Gesundheitsvortrag mit einem meist ortsansässigen Mediziner ein. Das Thema orientiert sich jeweils an einer der fünf Säulen nach Sebastian Kneipp: Wasser, Heilkräuter, Ernährung, Bewegung und Lebensordnung. Diese werden auch bei Kneipp-Vormittagen im Kindergarten und der Volksschule den jüngsten Weyreggern spielerisch vermittelt.

Kindergartenhelferin Martina Moser bringt das Kneippen schon den jüngsten Weyreggern näher.
"Die Menschen sollen auf ihre Gesundheit achten, bevor ein Problem entsteht", meint Reinhard Kosch, Obmann des Kneipp Aktiv Clubs Weyregg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen