Norbert Blaichinger
800 Seiten über Zell am Moos und seine Menschen

Autor Norbert Blaichinger mit den insgesamt fünf Bänden über die Geschichte seines Heimatortes Zell am Moos.
  • Autor Norbert Blaichinger mit den insgesamt fünf Bänden über die Geschichte seines Heimatortes Zell am Moos.
  • Foto: Blaichinger
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

"Erinnerungen an damals" bringt Norbert Blaichinger im fünften Band über seinen Heimatort zu Papier.

ZELL AM MOOS. Auf insgesamt rund 800 Seiten lässt Norbert Blaichinger (62) die Geschichte seines Heimatortes Zell am Moos wieder aufleben. In seinem fünften und letzten Band geht es dem Publizisten und freien Autor noch einmal um „Erinnerungen an damals“. Er hat Einheimische nach ihren Erinnerungen an die amerikanische Besatzungszeit befragt und dabei kleine, aber feine Anekdoten ausfindig gemacht.

Auch die wechselvolle Geschichte der Kirchenglocken der Pfarrkirche Zell am Moos war ihm ein Thema. Zweimal wurden sie für Kriegszwecke eingeschmolzen, nur das so genannte Zügenglöckchen hat das alles überlebt. Dieses Glöckchen hängt heute noch auf dem Turm, wird aber schon lange nicht mehr geläutet. Der Name Zügenglöckchen kommt übrigens von „in den letzten Zügen liegen“. Es wurde geläutet, wenn der Pfarrer zu einem Versehgang zu einem Sterbenden aufbrach.

Einst gab es in Zell am Moos keine Hausnummernordnung und keine Straßenbezeichnungen. Eine immer schwieriger gewordene Situation, vor allem für Fremde, die bestimmte Häuser suchten, oder auch für Urlaubsvertretungen von Briefträgern. Fritz Wiesinger, damals Gemeinderat der Liste Zell am Moos, hatte Anfang der 1990er Jahre die Leitung des Arbeitskreises „Neue Hausnummernordnung und Straßenbezeichnungen“ über. Es war ein Projekt, das lange Zeit als nicht umsetzbar galt. Mit Wiesinger hat Autor Blaichinger über die erfolgreiche Realisierung gesprochen.

Viele Zeller Persönlichkeiten

Und schließlich geht es auch noch um einzelne Zell am Mooser Persönlichkeiten. Meinrad Mayrhofer etwa, den ältesten Sohn aus der Künstlerfamilie Mairhofer-Irrsee, nennt Blaichinger „den wichtigsten Kultur-Export“ seiner Gemeinde. Tatsächlich hat sich Mayrhofer nicht nur als Künstler hohe Anerkennung erworben, sondern auch als Kulturträger in Pram. Sein Bruder Koloman hat einen anderen – nicht weniger erfolgreichen – Weg eingeschlagen. Er baut historische Flugzeuge und Autos nach Originalbauplänen. „Keine Dekorationen, sondern Flugzeuge, die fliegen, und Autos, die fahren“, erzählt er im Interview.

Blaichinger beschreibt auch die Anfänge des Zeller Fußballsports bis hin zur Teilnahme an der Meisterschaft der 2. Klasse Süd ab 1980. „Die Anfänge waren eine Zeit, in der noch Fischernetze statt Tornetzen zwischen den Pfosten hingen.“ Dass in Zell am Moos überhaupt Meisterschaft gespielt werden konnte, habe man dem HLW-Professor Karl Tatzreiter zu verdanken.
Insgesamt spricht Blaichingervon seinem letzten Zell-Buch als „hoffentlich interessante Abrundung einer unvollendeten Geschichte“.

Erhältlich ist es beim Verlag Aumayer, im Buchhandel, bei Amazon und regional bei Trafik Lettner und Postpartner Eppel in Zell am Moos sowie Foto Schwaighofer in Mondsee. edition irrsee, 136 Seiten, 22 Euro.

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen