Corona
1000 Masken für einen guten Zweck

Slavica Serdar beim Nähen der Mund-Nasen-Schutzmasken.
  • Slavica Serdar beim Nähen der Mund-Nasen-Schutzmasken.
  • Foto: Serdar
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Freiwillige Spenden kommen krebskranken Kindern zugute.

TIMELKAM. "Ich habe rund 1000 Masken genäht – und bin immer noch dabei", erzählt Slavica Serdar aus Timelkam. Den Großteil davon hat die Hobbyschneiderin der Maut-Turm-Apotheke zur Verteilung übergeben. Gefertigt wird der Mund-Nasen-Schutz aus Baumwollstoffen. Als ihre Töchter noch klein gewesen seien, habe sie viele Kleider für sie genäht, erzählt sie. Die Reste habe sie nie weggeworfen. "Jetzt ist die Zeit gekommen, dass ich die Stoffe verwende." Erhältlich sind die Masken gegen freiwillige Spenden. "Das Geld wird krebskranken Kindern gespendet", erklärt Serdar. Mehr als 500 Euro seien so schon zusammengekommen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.