230 Millionen Euro für Projekte im Bezirk

Der neue Busbahnhof in Attnang-Puchheim wird 2014 in Betrieb gehen.
  • Der neue Busbahnhof in Attnang-Puchheim wird 2014 in Betrieb gehen.
  • Foto: Architekt Gilhofer
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

BEZIRK (ju). 54 Millionen Euro investieren die ÖBB in den neuen Bahnhof Attnang-Puchheim. Ende 2014 soll der Bau fertig sei. Dann kann Attnang sein Image als Stadt mit Österreichs hässlichstem Bahnhof endlich ablegen. Täglich werden hier rund 8000 Fahrgäste gezählt.

Moderne Busdrehscheibe
Komplettiert wird die moderne Verkehrsdrehscheibe durch ein Busterminal am Rennerplatz. Die Bauarbeiten starten in Kürze. Laut aktueller Schätzung kostet dieses Projekt weitere 3,6 Millionen Euro. Davon muss die Stadt 25 Prozent selbst aufbringen, den Rest übernimmt das Land. Für An- und Abfahrtsstraßen sowie die Gestaltung des Rennerplatzes werden zusätzliche Kosten von rund 400.000 Euro genannt.

Kostenschätzung stimmt
Rund um den Busbahnhof hatte es in der letzten Gemeinderatssitzung vor Weihnachten heftige Diskussionen gegeben. FPÖ und ÖVP hatten den ihrer Meinung nach sprunghaften Anstieg der Kosten kritisiert. Doch dieser basierte auf einem einfachen „Rechenfehler“: Zum Bruttobetrag wurde offenbar die Mehrwertssteuer dazugerechnet. Zwischen Grobkostenschätzung und Kostenschätzung inklusive Mehrleistungen ergibt sich laut Architekt Peter Gilhofer lediglich eine Differenz von 422 Euro.
Während in Attnang-Puchheim insgesamt 58 Millionen in die Infrastruktur des Öffentlichen Verkehrs fließen, wird in Lenzing an der derzeit größten Industriebaustelle im Land gearbeitet. 130 Millionen Euro investiert die Lenzing AG in eine Tencel-Produktionsanlage. Das neue Werk für die Spezialfaser sichert 110 zusätzliche Arbeitsplätze im Unternehmen sowie weitere Jobs in der Region. Damit kehrt die Fasertechnologie wieder in ihr Stammhaus zurück. In einer Pilotanlage waren bereits vor 20 Jahren verkaufsfähige Lenzing-Lyocellfasern erzeugt worden, die heute weltweit unter dem Markennamen Tencel vertrieben werden.

Baubeginn für Seniorenheim
Ernst wird es heuer außerdem mit dem Bau des Seniorenheimes in der Bezirksstadt Vöcklabruck. Dazu wird vorher noch ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Rund elf Millionen Euro wird das Projekt mit 100 Betten kosten.

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.