GSG und Marktgemeinde
Ein neues Zentrum für Lenzing

So soll das Dienstleistungszentrum aussehen. Altes und neues Gemeindeamt werden mit einem Gang verbunden.
9Bilder
  • So soll das Dienstleistungszentrum aussehen. Altes und neues Gemeindeamt werden mit einem Gang verbunden.
  • Foto: Marktgemeinde Lenzing/vdx.at
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Wohnungsbau und Ortsentwicklung werden in der Marktgemeinde Lenzing weiter vorangetrieben.

LENZING. In Lenzing Mitte wird wieder gebaut: Nach der bereits fertiggestellten Wohnanlage Am Schulhang 1-7 mit 147 Eigentumswohnungen hat die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft GSG ein weiteres Projekt gestartet. Auf dem ehemaligen Areal der Sporthalle entstehen insgesamt 42 Mietwohnungen mit nachträglicher Kaufoption sowie acht Eigentumswohnungen.

Mit dem Einzug von "MPreis" im Erdgeschoß des Gebäudes wird auch ein langgehegter Wunsch der Bevölkerung nach einem Nahversorger erfüllt. "Dass es uns gelungen ist, ,MPreis’ nach Lenzing zu bekommen, freut mich besonders", betonte GSG-Geschäftsführer Stefan Haubenwallner beim Spatenstich im Bauteil B im Ortsteil Lenzing Mitte. Dabei griffen auch Landtagsabgeordneter Rudolf Kroiß, Bürgermeister Rudolf Vogtenhuber, Vizebürgermeisterin Mascha Auracher und Firmenvertreter zum Spaten. Architekt Walter Stelzhammer bezeichnete den neuen Bau als "Mutter" der "sieben Töchter" im Bauteil A. "Ein würdiger Abschluss diesen mutigen Schrittes", so Stelzhammer zur gelungenen Bebauung im Ortsteil Lenzing Mitte.

Start fürs Dienstleistungszentrum

"Der Wohnungsbau nimmt in unseren Konzepten zur Ortsentwicklung einen zentralen Platz ein. Es ist unsere Pflicht, für angemessenen Wohnraum zu sorgen", so Bürgermeister Vogtenhuber. "Im Bauteil A ist das bereits bestens gelungen und wir freuen uns daher über den weiteren Bauabschnitt." Doch auch die Gemeinde Lenzing selbst hat viel vor: "Das Projekt Dienstleistungszentrum und Hauptplatzgestaltung steht vor der Ausschreibung", so der Bürgermeister. Das moderne Dienstleistungszentrum wird gegenüber dem bestehenden Amtsgebäude errichtet. Mit dem Abriss der dortigen Gebäude soll noch heuer begonnen werden. Planer ist auch hier Architekt Stelzhammer und die GSG fungiert bei diesem Projekt als Totalübernehmer. Das alte Lenzinger Gemeindeamt soll später zu einem Zentrum für Gesundheit umgebaut werden.

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.