Update
Ein Toter und mehrere Verletzte nach Massenschlägerei

4Bilder

UPDATE, 10. Februar, 17.30 Uhr:

Wie die Staatsanwaltschaft Wels erklärt, wurden vier Beschuldigte bereits in unterschiedliche Justizanstalten überstellt. Vier weitere Beschuldigte werden noch im Laufe des Sonntags in Justizanstalten eingeliefert. Ein Beschuldigter befindet sich noch in einer Krankenanstalt, dort jedoch bereits unter Aufsicht der Justizanstalt. Über Antrag der Staatsanwaltschaft Wels wurde über zwei Beschuldigte bereits die Untersuchungshaft verhängt. Die weiteren Entscheidungen folgen erst.

Der Tathergang ist insbesondere auf Basis divergierender Aussagen der Beteiligten und beschränkter Wahrnehmungen der Zeugen noch nicht abschließend geklärt - die diesbezüglichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Auf Basis bisheriger Erhebungsergebnisse dürften bei der Auseinandersetzung auch mehrere Messer im Spiel gewesen sein.
Die Obduktion des augenscheinlich eine Stichverletzung aufweisenden Opfers ist für den Beginn der kommenden Woche avisiert. Dann könne auch die Frage nach der Todesursache abschließend beantwortet werden, so die Staatsanwaltschaft Wels..

UPDATE, 9. Februar, 12.11 Uhr:

REGAU. Im Fall des bei einer Massenstecherei in der Nacht auf Samstag getöteten 29-Jährigen wurde nun ein Einsatzstab gebildet, der die neun Verhafteten verhört. Damit sollen Tathergang, Motiv und Hintergründe geklärt werden.

Der Einsatzstab besteht aus Mitarbeitern des Landeskriminalamtes, der Staatsanwaltschaft und Polizisten aus dem Bezirk Vöcklabruck. Sie verhören die neun festgenommenen Personen in mehreren Polizeidienststellen. Die Einvernahmen werden laut Polizei noch den gesamten Samstag dauern. 

Was bisher bekannt ist: Gegen Mitternacht sind zwei Gruppen vor dem Lokal "Weelax-Lounge" in Regau in Streit gerieten. Es kam zu einer Massenschlägerei, bei der auch Stichwaffen verwendet worden sein sollen.
Sieben Personen seinen ins Krankenhaus gebracht worden. Ein 29-Jähriger sei so schwer verletzt worden, dass er noch im Schockraum des Krankenhauses verstarb.
Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine Obduktion des Opfers zur Klärung der Todesursache an.

Ursprüngliche Meldung:
REGAU. Bei einer Massenschlägerei vor einer Shisha Bar in Regau soll in der Nacht auf Samstag ein Mann getötet worden sein. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Das berichtete heute morgen der ORF.

Zwei Gruppen von Männern seien in der Nacht auf Samstag vor einer Shisha Bar aufeinander losgegangen, heißt es in dem Bericht. Die Angreifer waren mit Totschlägern und Messern bewaffnet. Ein Mann soll dabei tödlich verletzt worden sein.

Die Verletzten wurden teils nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. 

Mittlerweile wurden mehrere, an der Schlägerei mutmaßlich beteiligte, Personen von den Beamten festgenommen. Die Vernehmungen dauern derzeit noch an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen