Unfall beim Grillen
Gartenhütte brannte in Schwanenstadt

Der Mann wurde im LKH Vöcklabruck ambulant behandelt.
  • Der Mann wurde im LKH Vöcklabruck ambulant behandelt.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

SCHWANENSTADT. Die Feuerwehr Schwanenstadt musste am 21. Oktober am frühen Nachmittag ausrücken: Beim Grillen wurde eine Gartenhütte in Brand gesetzt. 

Ein Mann grillte gegen 12.30 Uhr in Schwanenstadt in seinem Garten direkt neben der Gartenhütte mit einem Holzkohlegrill. Zum Essen begab er sich mit dem Grillgut ins Haus. Um etwa 13.20 Uhr nahm er schließlich Brandgeruch und Feuer bei der Gartenhütte wahr. Laut Polizei wurden Glutteile, die aus dem Grill in die offene Ascheauffangschale darunter herausgefallen waren, durch eine leichte Windböe verteilt und die Gartenhütte dadurch in Brand gesetzt.

Mann erlitt leichte Brandverletzungen

Der Mann sowie einige Nachbarn versuchten das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus mit Feuerlöschern und Gartenwasserschläuchen bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu verhindern. Die Feuerwehr Schwanenstadt war bei dem Brand mit 20 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz und konnte das Feuer löschen. Bei den Löscharbeiten zog sich der Mann leichte Brandverletzungen, sowie eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Er wurde im LKH Vöcklabruck ambulant behandelt. Der durch den Brand entstandene Gesamtschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen