Motorradfahrer starb
Hirsch verursachte tödlichen Unfall

Reanimationsversuche der Einsatzkräfte waren erfolglos.
  • Reanimationsversuche der Einsatzkräfte waren erfolglos.
  • Foto: Lukas Sembera/Fotolia
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Ein Motorradunfall auf der Großalmstraße endete tödlich.

STEINBACH. Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden war am vergangenen Montag kurz nach halb sieben Uhr Abend in Richtung Altmünster unterwegs gewesen, als er mit einem Hirsch zusammenstieß. Durch die Kollision verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, schlitterte auf das Bankett und kam einige Meter weiter samt Motorrad auf der Fahrbahn zu liegen.

Nachkommende Fahrzeuglenker alarmierten die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Polizeistreifen waren bereits die Rettung und der Notarzthubschrauber "Martin 3" vor Ort. Es wurde versucht, den 50-Jährigen zu reanimieren, was jedoch nicht gelang. Dem Hirschen wurde durch den Unfall das Geweih abgerissen, er konnte noch weglaufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen