Juli: 10,6 Prozent mehr Arbeitslose

1341 Frauen und 1324 Männer waren mit Ende Juli beim Arbeitsmarktservice Vöcklabruck arbeitslos gemeldet.Foto: Sabimm/Fotolia
  • 1341 Frauen und 1324 Männer waren mit Ende Juli beim Arbeitsmarktservice Vöcklabruck arbeitslos gemeldet.Foto: Sabimm/Fotolia
  • Foto: Sabimm/Fotolia
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

BEZIRK (ju). Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk steigt weiter: Ende Juli waren 2665 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) Vöcklabruck arbeitslos gemeldet. Das sind um 300 mehr als im Juni und um 10,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Jahres 2012. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 4,6 Prozent (Juli 2012 und Juni 2013 jeweils 4,2 Prozent). Zusätzlich befinden sich 739 Personen in Schulungen.
Die größten Zuwächse gibt es bei den Älteren über 50 Jahren mit einem Plus von 28,9 Prozent (126 Personen). Ein Plus von 27,2 Prozent (99) verzeichnet das AMS bei ausländischen Personen und um 25,2 Prozent (30) zugenommen hat die Zahl der arbeitslosen Akademiker.
Eine Trendwende gab es im Juli bei den Lehrstellen. Waren es im Juni noch rund 200, so stehen aktuell nur noch 26 sofort verfügbare Stellen zu Buche. Dem gegenüber stehen 90 Suchende.
Der Stellenzugang insgesamt liegt mit 591 offenen Stellen weiterhin erheblich unter dem Vorjahreswert (minus 174). „Momentan befinden wir uns in der Haupturlaubszeit der Betriebe und die Stellenzugänge im Service für Unternehmen laufen sehr schleppend“, sagt AMS-Leiterin Karin Gerhart. „Wir hoffen allerdings, dass der Stellenmarkt im Herbst wieder kräftiger anzieht und wir unseren Arbeitsuchenden wieder ein größeres und attraktiveres Stellenangebot zur Verfügung stellen können“, so Gerhart.

Netzwerk für die Jugend
Große Sorgen bereitet die Jugendbeschäftigung. Mit dem Kooperationsprojekt „Netzwerk.Jugend.Beschäftigung“ von Arbeiterkammer OÖ und Bundessozialamt soll mehr Transparenz in die Angebotslandschaft gebracht werden. „Wir brauchen Jugendliche, die eine weiterführende Schule oder eine Lehre absolvieren wollen, und genauso Betriebe, die den Jugendlichen eine Chance geben, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht unbedingt den Idealvorstellungen entsprechen“, betont AK-Bezirksstellenleiterin Martina Obermaier. Sie lädt regelmäßig zum Informationsaustausch ein. Mit im Boot ist auch das Arbeitsmarktservice. „In diesem Bereich besteht für die nächsten Jahre akuter Handlungsbedarf“, sagt Helmut Scherndl vom AMS Vöcklabruck. „Es ist nicht einfach, in der Fülle von weiterführenden schulischen Angeboten und Lehrberufen die richtige Wahl zu treffen oder das richtige Unterstützungsangebot zu finden“, sagt Scherndl. „Die richtige Wahl ist entscheidend für eine erfolgreiche Lebens- und Arbeitsbiografie“, fügt Obermaier hinzu.

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.