Kameradschaftsbund: Soziales Engagement gegen Mitgliederschwund

Der neue Obmann Franz Buchner.
  • Der neue Obmann Franz Buchner.
  • Foto: Kameradschaftsbund
  • hochgeladen von Maria Rabl

FRANKENBURG. Der Kameradschaftsbund Frankenburg-Redleiten setzt nach einem Obmannwechsel verstärkt auf eine soziale Komponente. "Seit einigen Jahren verzeichneten wir einen kontinuierlichen Mitgliederschwund durch Todesfälle. Gleichzeitig war es schwierig, junge Leute zu begeistern", so der neue Obmann Franz Buchner. Deshalb war es für ihn an der Zeit, neue Wege für den Verein zu finden. Seit einem Jahr besuchen er und seine Kameraden nun regelmäßig Mitglieder und deren Angehörige, die an schweren Erkrankungen leiden. Auch Besuche in der Vorweihnachtszeit und zu Geburtstagen sowie im Altenheim sind Fixtermine. "Das neue Erscheinungsbild wird sehr positiv aufgenommen, inzwischen konnten wir 36 neue Mitglieder begrüßen", freut sich Buchner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen