Mit Kunststoffkanister Nachtschwärmer attackiert

VÖCKLAMARKT. Wie die Polizei berichtet wurde am 6. Jänner, um 1:30 Uhr eine zehnköpfige Personengruppe aus Fornach von drei maskierten Tätern in der Unterführung des Bahnhofes Vöcklamarkt attackiert. Die Gruppe war kurz zuvor nach einem gemeinsamen Abend mit dem Zug aus Salzburg gekommen und beabsichtigte ein in der Nähe des Lokalbahnhofes befindliches Lokal zu besuchen.
Als die Gruppe die Bahnunterführung durchquerte, wurde sie von drei vermummten Tätern angegriffen.
Laut Zeugen bzw. Opferaussagen führten die Täter einen Kunststoffkanister mit sich, den sie als Waffe benützten und damit auf ihre Opfer einschlugen.

Einer der Täter konnte von den anwesenden Personen überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei am Boden festgehalten werden. Die anderen zwei Täter ergriffen die Flucht. Eine örtlich eingeleitete Fahndung verlief negativ.
Der Beschuldigte, ein 17-Jähriger aus Lenzing, wurde daraufhin von der Polizei vorläufig festgenommen und nach Verständigung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.
Das Motiv ist völlig unklar. Der Beschuldigte zeigte sich zu den Anschuldigungen nicht geständig.
Vier Personen wurden durch den Angriff am Kopf verletzt. Drei davon mussten in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert werden, wobei zwei davon das Krankenhaus bereits in der gleichen Nacht wieder verlassen konnten.
Aufgrund der Maskierung der Täter konnte keine genaue Personsbeschreibung der beiden geflüchteten unbekannten Täter bekannt gegeben werden. Beide sollen dunkel gekleidet und mit einer Woll- und einer Staubmaske ihr Gesicht verhüllt haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen