50-Jähriger starb
Nach Brandunfall warnt Polizei vor fehlerhaften Notstromaggregaten

Die Polizei ersucht alle Personen, die ein solches Gerät bereits gekauft haben oder angeboten bekommen, sich umgehend mit ihr in Verbindung zu setzen.
2Bilder
  • Die Polizei ersucht alle Personen, die ein solches Gerät bereits gekauft haben oder angeboten bekommen, sich umgehend mit ihr in Verbindung zu setzen.
  • Foto: Polizei OÖ
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

In Vöcklabruck kam am vergangenen Montag ein 50-jähriger Mann bei einem Brandunfall ums Leben. Laut Polizei hat er mit einem jener Notstromaggregate hantiert, vor denen sie bereits im Herbst des Vorjahres gewarnt hatte.

OBERÖSTERREICH (ju). Beim Betanken des Geräts entzündete sich das Benzin und auch die Kleidung des Mannes fing Feuer. Für den 50-Jährigen kam trotz sofortiger Löschversuche jede Hilfe zu spät. Bei den Ermittlungen des Landeskriminalamtes stellte sich jetzt heraus, dass es sich bei dem verwendeten Aggregat um ein solches handelt, vor dem die bereits Polizei am 25. September 2019 in einer Aussendung gewarnt hatte. Fahrende Händler hatten damals im Bezirk Kirchdorf nahezu wertlose Geräte mit groben Mängeln angepriesen. Die BezirksRundschau berichtete.

Obwohl nicht feststeht, dass ein Fehler beim Notstromaggregat Schuld an dem Unfall in Vöcklabruck war, warnt die Polizei neuerlich ausdrücklich vor dem Ankauf und der Inbetriebnahme derartiger Geräte. Personen, die ein solches bereits gekauft haben oder angeboten bekommen, sollen sich umgehend mit der Polizei in Verbindung setzen.

Bericht vom 13. Jänner

Kleidung fing Feuer – 50-Jähriger starb

Tödlicher Unfall beim Betanken eines Notstromaggregats in Vöcklabruck.
VÖCKLABRUCK. Der 50-Jährige hantierte am Montag kurz vor Mittag in der Garageneinfahrt vor seinem Einfamilienhaus mit einem Notstromaggregat. Beim Betanken mit einem Benzinkanister kam es offenbar zu einer Entzündung des Benzins und der Kleidung des Mannes. Nachbarn sowie in der Nachbarschaft arbeitende Handwerker wurden durch die Schreie des 50-Jährigen aufmerksam und eilten ihm zu Hilfe. Es gelang ihnen, die Kleidung zu löschen, die Flammen am Notstromaggregat dämmten Beamte einer Polizeistreife ein. Für den Mann gab es jedoch keine Rettung mehr: Der Notarzt stellte nach vergeblichen Reanimationsversuchen den Tod des 50-Jährigen fest.

"Derzeit gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden, weitere Erhebungen sind erforderlich. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen", berichtet die Polizei. Das Notstromaggregat wurde sichergestellt und eine Obduktion der Leiche durch die Staatsanwaltschaft Wels angeordnet.

Die Polizei ersucht alle Personen, die ein solches Gerät bereits gekauft haben oder angeboten bekommen, sich umgehend mit ihr in Verbindung zu setzen.
In Vöcklabruck starb ein 50-jähriger Mann, dessen Kleidung beim Betanken eines Notstromaggregats Feuer gefangen hatte.
Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.