Wohnungslosenhilfe
Notschlafstelle: Pfarre appelliert an Stadtpolitiker

Hier sollte die neue Notschlafstelle entstehen.
  • Hier sollte die neue Notschlafstelle entstehen.
  • Foto: Jungwirth
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

VÖCKLABRUCK. In einem offenen Brief appellieren Vertreter der Katholischen Pfarre Vöcklabruck an die Gemeinderatsmitglieder, das Projekt der Wohnungslosenhilfe Mosaik zu unterstützen. Wie berichtet, hat der Verein Sozialzentrum ein passendes Objekt auf einem Areal der Franziskanerinnen im Auge. Vor allem wegen der geplanten Notschlafstelle in der Heschgasse hatte es laut Bürgermeister Herbert Brunsteiner massive Bedenken von Anrainern und Kaufleuten gegeben. Deshalb hat er das Projekt im Vorfeld abgelehnt.

Umgang mit sozialen Randgruppen

"Zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit müssen wir erleben, wie schwer man sich in unserer Stadt im Umgang mit sozialen Randgruppen tut: Bettler stören unser Einkaufserlebnis am Stadtplatz, ein gut gehendes sozial-ökonomisches Gasthaus ist nicht profitabel genug, Obdachlose gehören nicht in unser Blickfeld", heißt es in dem Brief, unterzeichnet von Stadtpfarrer Helmut Kritzinger, Pfarrgemeinderatsobfrau Elisabeth Würzl-Baldinger und ihrem Stellvertreter Peter Salinger. Und weiter: "Wir appellieren an Sie als Mitglied des Gemeinderates, dieser im öffentlichen Interesse arbeitenden sozialen Einrichtung zum notwendigen Standortwechsel zu verhelfen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen