Bodenbündnis
Ottnang im Netzwerk der Bodenbündnis-Gemeinden

Ottnanger Abordnung: Michael Hörmandinger-Kroath (4.v.l.), Peter Helml (3.v.r.), Bürgermeister Friedrich Neuhofer (2.v.r.).
  • Ottnanger Abordnung: Michael Hörmandinger-Kroath (4.v.l.), Peter Helml (3.v.r.), Bürgermeister Friedrich Neuhofer (2.v.r.).
  • Foto: Bodenbündnis
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

OTTNANG. Mehr als 90 Teilnehmer aus Gemeinden und Planungsbüros trafen sich kürzlich in Vorchdorf, um Lösungsmöglichkeiten für den enormen Bodenverbrauch zu diskutieren. Dabei wurde Ottnang am Hausruck als eine von sieben neuen Bodenbündnis-Gemeinden in das Netzwerk aufgenommen. Aus Ottnang mit dabei: Michael Hörmandinger-Kroath (Klimabündnis), Bienenbeauftrager Peter Helml und Bürgermeister Friedrich Neuhofer.

In OÖ werden täglich rund zwei Hektar Boden der Landwirtschaft entzogen, um sie als Siedlungs- und Verkehrsflächen zu nutzen. "Ein Ansatzpunkt für wirksamen Bodenschutz ist die Nutzung von Brachen und Leerständen", sind auch die Ottnanger überzeugt. So hat die „Business Upper Austria“ für Oberösterreich rund 68 Hektar Industrie- und Gewerbebrachen erhoben.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen