Spende über 7.000 Euro bei Benefiz-Schießen der Jäger

Jagdleiter Willi Stockhammer, Anna, Martina, Franz und Rudi Mühlleitner, Johann Kremser (v.l.) und Paul Mühlleitner (vorne).
  • Jagdleiter Willi Stockhammer, Anna, Martina, Franz und Rudi Mühlleitner, Johann Kremser (v.l.) und Paul Mühlleitner (vorne).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

DESSELBRUNN. Rund 250 Teilnehmer verzeichnete der OÖ. Landesjagdverband beim 20. Benefiz-Schießen am Schießplatz Viecht unter Obmann Johann Kremser. Diesmal zeichnete die Desselbrunner Jägerschaft für die Organisation und Durchführung des Bewerbes verantwortlich, der sich weit über die Gemeindegrenzen hinaus sehr großer Beliebtheit erfreut und einem wohltätigen Zweck dient. Bei der Siegerehrung konnte Jagdleiter Willi Stockhammer einen Spendenscheck über 6.710 Euro an die Familie Mühlleitner aus Desselbrunn übergeben. Die Pflege und Fürsorge für Sohn Paul, der seit seiner Geburt Spastiker ist, soll damit etwas erleichtert werden. Landesjägermeister Sepp Brandmayr rundete den Betrag auf 7.000 Euro auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen