Spielerische Verkehrserziehung

Die Erstklassler der Volksschule Timelkam lernten von den ÖAMTC-Verkehrserziehern auf spielerische Weise, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten.
  • Die Erstklassler der Volksschule Timelkam lernten von den ÖAMTC-Verkehrserziehern auf spielerische Weise, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Maria Rabl

TIMELKAM. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, vermittelte der ÖAMTC kürzlich den Erstklasslern der Volksschule Timelkam. „Kinder gehören im Straßenverkehr zu der am stärksten zu schützenden Gruppe. Das Wissen um Verkehrsregeln und das richtige Verhalten im Straßenverkehr ist überlebenswichtig. Man kann gar nicht früh genug beginnen, junge Menschen auf diese Herausforderungen zu trainieren“, weiß Petra Riener, Verkehrssicherheitsexpertin im ÖAMTC Oberösterreich.

Sehen und gesehen werden sowie das gesicherte Mitfahren im Auto sind Schwerpunkte der Verkehrssicherheitsaktion „Blick & Klick“. Aufblasbare Autos bilden die Kulisse, wenn die Verkehrserzieher das richtige Verhalten am Gehsteig und das sichere Überqueren der Straße erklären. Auf dem Turnsaal-Boden zeigen sie dann die gedachte „Sichtlinie“ – also jene Stelle, an der ein Fußgänger gesehen wird und gleichzeitig auch gut den Straßenverkehr überblicken kann. Zudem erklären sie in einem eigens konstruierten Elektroauto die Wichtigkeit eines Auto-Kindersitzes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen