Unwetterfront erwischte Frankenburg

7Bilder

FRANKENBURG. Zu mehreren Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Frankenburg gestern, Donnerstag, um 19.42 Uhr gerufen. Grund dafür war eine Unwetterfront mit 30 Liter Regen pro Quadratmeter in einer halben Stunde. Die Kameraden mussten mehrere Sturmschäden beseitigen und Keller auspumpen. Um 22:22 Uhr konnten alle Einsätze in Frankenburg erfolgreich abgeschlossen werden.

Das Unwetter zog jedoch über den gesamten Bezirk: Auch in den Gemeinden Innerschwand, Unterach, St. Georgen und Vöcklabruck mussten die Feuerwehren Sturmschäden beseitigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen