Daheim in Mondsee
Weichen für die Zukunft richtig stellen

Bürgermeister Josef Wendtner möchte das Zentrum von Mondsee beleben und die vorhandenen Flächen bestmöglich nutzen.
6Bilder
  • Bürgermeister Josef Wendtner möchte das Zentrum von Mondsee beleben und die vorhandenen Flächen bestmöglich nutzen.
  • Foto: Pouget
  • hochgeladen von Jürgen Pouget

Bürgermeister Josef Wendtner ist sich der Rolle Mondsees bewusst. Hauptthema ist daher das Bauen.

MONDSEE. „Ich kann als Baubehörde nicht in private Entscheidungen eingreifen", sagt Bürgermeister Josef Wendtner. Umso wichtiger werde es angesichts der intensiven Bautätigkeiten und des Bevölkerungszuwachses, die Bautätigkeiten in geordnete Bahnen zu lenken. Es gehe ihm nicht um das Verhindern, sondern um eine sinnvolle Nutzung der wertvollen Flächen, erklärt Wendtner.

Bauen ist das Hauptthema

Die ganze Kraft, so der Bürgermeister, müsse daher in die Belebung des Zentrums gelegt werden. Der Marktkern Mondsee brauche mehr Handelsgeschäfte. Über all dem müsse der sorgsame Umgang mit den Flächen stehen. Mit dem Neuplanungsgebiet für den Marktkern bei Marktplatz, Herzog-Odilo-Straße, Rainerstraße, Steinbacherstaße und Hickmanngasse heißt es für Bauprojekte vorerst bitte warten. Der Bebauungsplan soll in zwei Jahren stehen. Bis dahin darf nichts bewilligt werden, was in Widerspruch dazu stehen könnte. Beschlossen wurde im Gemeinderat auch, dass künftig zwei Parkplätze pro Wohneinheit vorzusehen sind.

"Das schnelle Betongold kann nicht das Ziel sein: Es geht darum, die wertvollen Gründe bestmöglich zu nutzen."

"Es gilt, das Muster, schnell bauen, schnell vermarkten, zu durchbrechen", sagt Wendtner. Das sei nicht sein Zugang. Erhaltungswürdiges solle erhalten werden. Es gehe vor allem auch darum, wie sich Mondsee künftig entwickeln soll. "Wir wollen unterm Strich verhindern, dass Mondsee nur noch Schlafstätte ist", sagt Wendtner. Mit bald 4.000 Einwohnern und etwa 450 Zweitwohnsitzen aus der Vergangenheit würde er Zweitwohnsitze nicht mehr quasi automatisch anmelden.

Die Kooperationen vertiefen

Die Zusammenarbeit zwischen den Mondseelandgemeinden möchte Wendtner weiter vertiefen. So wie jüngst mit der konstituierenden Sitzung des gemeinsamen Wirtschaftshofes. Es gäbe viele kleine Puzzleteile für Zusammenarbeit wie etwa die gemeinsame Hundewiese. „Als ich gewählt worden bin, habe ich versprochen, das Wort Gemeindezusammenlegungen aus meiner Sprache zu streichen“, sagt Wendtner.

Aufgrund der Corona-Herausforderung wurden bereits im März und April die Ausgaben heruntergefahren. Ausgenommen davon blieben lediglich Pflichtaufgaben wie Straßensanierungen. Für den Schülerhort wurde jüngst eine dritte Gruppe geschaffen.

Projekt Jugendzentrum (JUZ)

Beim Thema Jugendzentrum wird in nächster Zukunft die für alle acht Mondseelandgemeinden wichtige Frage des Standortes geklärt. Im Juni war das alte JUZ wegen zu weniger Besuche geschlossen worden. Eine Sozialraumanalyse dafür wird bis Anfang 2021 präsentiert und soll entsprechende Entscheidungsgrundlagen liefern. Das betreffe auch grundlegende Fragen wie etwa, welche Netzwerke, Bedürfnisse und Strukturen braucht die Jugend im Mondseeland. An den Ergebnissen soll das neue JUZ ausgerichtet werden. Damit könnte auch dem heiklen Thema Sucht begegnet werden, mit dem das Mondseeland wie viele andere Regionen konfrontiert ist. Dabei solle auch geklärt werden, was Jugendliche brauchen, und vor allem, was getan werden müsse, um sie zurück ins Boot zu holen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen