Zeitzeugin mahnt zu mehr Wachsamkeit

Jan Sechter, Fredrik Schmidsberger, Michaela Vidláková, Martin Gschwandnter, Ernst Ennsberger und Alfons Haider.
  • Jan Sechter, Fredrik Schmidsberger, Michaela Vidláková, Martin Gschwandnter, Ernst Ennsberger und Alfons Haider.
  • Foto: Helmut Klein
  • hochgeladen von Maria Rabl

ATTNANG-PUCHHEIM. Bei der Befreiungsfeier des Mauthausen Komitees in Attnang-Puchheim war Schauspieler Alfons Haider zu Gast und hielt die Festansprache. Mit sehr persönlichen Worten beschrieb er die aggressive Stimmung in sozialen Medien und manchmal sogar auf der Straße. „Toleranz ist ein wichtiger Wert für ein friedliches Zusammenleben“, so Haider.

Die Überlebende des Konzentrationslagers Theresienstadt, Michaela Vidláková, reiste auch heuer zu den Feierlichkeiten aus Prag an. Sie richtete ihren Appell an die anwesenden Schüler der Berufsschule Attnang-Puchheim und des ORG der Franziskanerinnen, die durch eigene Beiträge an der Veranstaltung mitwirkten. „Ihr tragt selbstverständlich keine Schuld daran, was vor über 70 Jahren in Europa und auch hier im Bezirk passiert ist. Es liegt aber an euch, die Zukunft so zu gestalten, dass sich die Ereignisse nicht wiederholen. Darum bitte ich euch.“ Vidláková absolvierte trotz ihrer 80 Jahre sechs Schulvorträge im Bezirk und freute sich über die Aufmerksamkeit der Jugendlichen bei ihren Vorträgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen