Geh- und Radweg Richtung Seewalchen - Sicherheit hat Vorrang

v.l.n.r.: Bgm. Hermann Stockinger, Vizebgm. Evelyn Schobesberger, ÖVP-Parteiobmann Jürgen Lachinger, Fraktionsobmann Franz Hauser zeigen die  Richtung des Weges.
2Bilder
  • v.l.n.r.: Bgm. Hermann Stockinger, Vizebgm. Evelyn Schobesberger, ÖVP-Parteiobmann Jürgen Lachinger, Fraktionsobmann Franz Hauser zeigen die Richtung des Weges.
  • hochgeladen von Evelyn Schobesberger

Der Geh- und Radweg von Gampern bis zur Gemeindegrenze Seewalchen ist Teil des überregionalen Radwegprogrammes des Landes OÖ. Der Weg wird von Frankenburg bis zum Attersee führen. Teile davon sind bereits vorhanden. Laut Auskunft des Landes OÖ. ist auch die Fortführung des Radweges auf Seewalchner Gemeindegebiet bereits geplant, wodurch ein sicheres Radfahren zum Attersee gewährleistet sein wird.

„Die ÖVP Gampern steht hinter diesem Projekt, weil es zur Sicherheit unserer Gemeindebürger im Straßenverkehr beiträgt. Vor allem unsere Kinder und älteren Menschen, die schwächsten Glieder im Straßenverkehr, sind auf einem Geh- und Radweg viel sicherer unterwegs“, meint Bürgermeister Hermann Stockinger.
Für den Bau, und auch für die dafür notwendigen Grundablösen, ist das Land OÖ. verantwortlich. Bis auf einen Grundbesitzer haben alle betroffenen Gemeindebürger den Grundablösen zugestimmt. „Um auch hier zu einer Einigung zu kommen, haben die Vertreter des Landes OÖ. und auch ich persönlich zahlreiche Gespräche mit dem betreffenden Grundbesitzer geführt. Leider bisher erfolglos, was wir zutiefst bedauern. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei all jenen, die der Ablöse zugunsten des Radweges zugestimmt haben“ berichtet ÖVP-Parteiobmann Jürgen Lachinger.
„Die ÖVP Gampern ist für den Bau des Geh- und Radweges und davon überzeugt, dass dadurch auch die Gemeinde Seewalchen sich um einen baldigen Weiterbau bemühen wird. Die Bewohner der Ortschaften Genstetten und Stein warten schon lange auf einen sicheren Geh- und Radweg in die Ortschaft Gampern. Ein entsprechender Antrag wurde daher bereits im Jahr 2008 von der ÖVP eingebracht.", erklärt Fraktionsobmann Franz Hauser.

v.l.n.r.: Bgm. Hermann Stockinger, Vizebgm. Evelyn Schobesberger, ÖVP-Parteiobmann Jürgen Lachinger, Fraktionsobmann Franz Hauser zeigen die  Richtung des Weges.
Der Geh- und Radweg soll hier weiterführen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen