Race across australia
370 Kilometer vor dem Ziel – abruptes Ende schmerzt

Vor dem Start in Perth waren Michael "Mike" Langer-Weninger (l.) und Betreuer Franz "Fränky" Hufnagl noch guter Dinge.
  • Vor dem Start in Perth waren Michael "Mike" Langer-Weninger (l.) und Betreuer Franz "Fränky" Hufnagl noch guter Dinge.
  • Foto: Hufnagl
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Die Polizei stoppte das "Race Across Australia" von Michael Langer-Weninger und seinen Kollegen.

INNERSCHWAND. "Es sind Tränen geflossen und Träume zerplatzt", heißt es auf der Website des Vereins "Sport‘s Life" von Wolfgang Timischl, über den das "Race Across Australia" abgewickelt wurde. Dabei wollte der Innerschwander Michael "Mike" Langer-Weninger gemeinsam mit Timischl, Alexander Gritsch und Wolfgang Almer den fünften Kontinent per Handbike durchqueren. 4.000 Kilometer und 12.000 Höhenmeter in neuer Rekordzeit – das war das große Ziel. Ein Vorhaben, das rund 370 Kilometer vor der Zielline in Sydney von der Polizei gestoppt wurde. Als Grund wurde angegeben, dass das Sicherheitsrisiko zu hoch sei und man außerdem eine spezielle Permission gebraucht hätte. "Für den Fall, dass wir weiterfahren, wurde sogar mit Gefängnis gedroht", so Langer-Weninger.

Verkürzter Weltrekord

Die Sportler und ihre 14 Begleiter waren am Boden zerstört. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag das Quartett klar auf Rekordkurs und hätte die bisherige Marke von sechs Tagen, zehn Stunden und 42 Minuten deutlich unterboten. Dass die World Ultracycling Association (WUCA) den Weltrekord von Perth bis zum Polizeistopp trotzdem anerkennen will, ist für das Team nur ein schwacher Trost. "Der Einzug nach Sydney hätte einen besonderen Wert gehabt und unserem Projekt die Krone aufgesetzt", betont Langer-Weninger.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen