Das Beste zum Schluss

Mit einem 3:1-Sieg gegen Herbstmeister Viktoria Marchtrenk verabschiedet sich Mondsee in die Winterpause.
  • Mit einem 3:1-Sieg gegen Herbstmeister Viktoria Marchtrenk verabschiedet sich Mondsee in die Winterpause.
  • Foto: August Schwertl
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

BEZIRK. Je länger die Saison in der Landesliga West dauerte, umso besser kam Union Mondsee in Schuss. Die Krönung war der 3:1-Sieg gegen Tabellenführer Viktoria Marchtrenk in der letzten Runde vor der Winterpause. Die Treffer für die Mamoser-Elf gegen die bereits als Halbzeitmeister feststehenden Marchtrenker erzielten Andreas Zoister (11.), Patrick Rindberger (75.) und Michael Eberl (91.). Als Zweiter haben die Mondseer drei Punkte Rückstand auf Marchtrenk. Nur auf Tabellenplatz acht überwintert der zweite Bezirksklub, der SC Schwanenstadt 08. Dank zwei Treffern von Konstantin Kitzmüller erreichten die Schwanenstädter zuletzt ein 2:2 in Schalchen. Die SCS-Bilanz der 13 Herbstrunden: vier Siege, vier Niederlagen, fünf Remis.
Eine empfindliche 0:5-Schlappe kassierte Regionalligist UVB Vöcklamarkt in der 18. Runde in Allerheiligen. Die Elf von Trainer Schatas rutschte damit um zwei Plätze nach unten und geht als Tabellenelfter in die Winterpause.
Für die Überraschung der Runde in der Bezirksliga Süd sorgte der TSV Frankenburg, der den SV Pichl mit 6:1 aus dem Stadion schoss. Harald Winter sorgte dabei für einen astreinen Hattrick. Für den SK Kammer setzte es hingegen die vierte Saisonniederlage: 1:3 daheim gegen Gunskirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen