Medaillenregen für SVV in Bad Reichenhall

Die erfolgreiche SVV-Mannschaft

Mit 36 erschwommenen Medaillen starteten die SVV-Schwimmer in das neue Jahr 2016 beim diesjährigen Rupertusthermen-Pokalschwimmen am 16.01. in Bad Reichenhall/Deutschland. Während draußen eine Schneeflut alles in weiß kleidete, sorgten die Schwimmer im Hallenbad mit 17mal Gold, 10mal Silber und 9mal Bronze für einen wahren Medaillenregen.

Zu diesem hervorragenden Ergebnis steuerte Franziska Ruttenstock in den Einzelbewerben über 50 m und 100 m insgesamt 7 Goldene und 1 Silberne bei. Zusätzlich erschwamm sie die punktebeste Leistung im Jahrgang 2001 und holte auch bei der Zeitaddition der 50-m-Strecken den ersten Rang. Platz 2 gab es außerdem für die Zeitaddition über die 100-m-Strecken.
Gegen starke Konkurrenz schaffte die 14-jährige als jüngste Schwimmerin den Einzug in das sogenannte „Australische Finale“. Dort schwammen die 6 schnellsten Schwimmerinnen in der Allgemeinen Klasse über 50 m Freistil noch einmal in 5 Runden um den Sieg, wobei in jedem Lauf die langsamste Schwimmerin ausschied. Franziska musste sich leider schon in der ersten Runde geschlagen geben, kann aber auf jeden Fall stolz darauf sein, sich bei diesem Teilnehmerfeld für das hart umkämpfte Finale qualifiziert zu haben!

Viele Medaillen abräumen konnte auch Patrik Lenzeder, der 4mal Gold, 2mal Silber und 1mal Bronze erkämpfte. Bei der Zeitaddition der 50-m-Strecken sicherte sich der 16-jährige außerdem den Silberrang. Den Sprung auf das Podest schaffte Patrik mit Platz 3 außerdem bei der Auszeichnung der punktebesten Leistung im Jahrgang 1999 und bei der Zeitaddition der 100-m-Strecken.

Aufgrund seiner schnellen erschwommenen Zeiten durfte sich Anzengruber Yorik über drei Siege sowie eine Silber- und eine Bronzemedaille im Jahrgang 2003 freuen. Mit dieser tollen Gesamtleistung schaffte er auch den Einzug in das 100-m-Lagenfinale des Jahrgangs 2003 und schlug dort als hervorragender Fünfter an.

Zimmermann Marvin zeigte vor allem über die Rückenstrecken starke Leistungen und durfte daher die Heimreise mit zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille im Gepäck antreten. Je einmal Silber bzw. Bronze steuerten Dautovic Tarik und Pinsker Lorenz zur Medaillenbilanz bei. In ihrem stark besetzten Jahrgang erkämpfte Maric Ivana zwei Bronzemedaillen.

Zusätzlich zu diesen Medaillenplatzierungen schrammten die SVV-Schwimmer 14mal mit Rang 4 teilweise nur hauchdünn am Podest vorbei.

Diese Gesamtleistung bedeutete für den Schwimmverein Vöcklabruck den ausgezeichneten fünften Rang in der Gesamtwertung!

Autor:

Stefanie Krechl aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.