Ski: Andreas Ploier in ÖSV-Kader aufgenommen

Andreas Ploier, Leidenschaft Skilauf als Beruf.
  • Andreas Ploier, Leidenschaft Skilauf als Beruf.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

STRASS. Die heimischen Ski-Asse sorgen auch im Sommer für Erfolgsmeldungen: Andreas Ploier (Union aqotec Weißenkirchen) aus Straß im Attergau wurde in den Kader des Österreichichen Skiverbandes (ÖSV) aufgenommen. Ausschlagebend dafür waren die zuletzt gezeigten starken Leistungen des 20-Jährigen bei FIS-Riesentorläufen. Dabei machte er mit mehreren Top-10-Platzierungen auf sich aufmerksam. Bei den tschechischen Meisterschaften wurde er RTL-Dritter, bei den österreichischen Titelkämpfen belegte er Rang elf.
Ploier begann seine Karriere im Union-Skiclub in Weißenkirchen. Im zarten Alter von drei Jahren bestritt er die ersten Rennen im Zwergerlcup. "Mein Vorbild war damals schon Hermann Maier", verrät Ploier. "Besonderer Dank gilt Bruno Winderle, der mich seit meiner Kindheit begleitete, und auch meinem letzten Trainer im Landesskiverband OÖ, Robert Berger."
Mit dem Sprung in den ÖSV-Kader könne er seine Leidenschaft zum Beruf machen, sagt der 20-Jährige, der jetzt natürlich auch auf seinen ersten Weltcup-Einsatz hofft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen