Vöcklabrucker SC krönte sich zum Hallenkönig 2012

95Bilder

VÖCKLABRUCK (ju). Als ungeschlagener Sieger der Gruppe A hatte sich der Vöcklabrucker SC für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Dort ließ sich das von Julius Ehiosu betreute Team auch von einer 0:1-Niederlage gegen den SK Kammer nicht aus der Bahn werfen. Mit zwei Erfolgen gegen die Überraschungsmannschaft Kohlgrube (2:1) sowie Attnang (4:1) qualifizierten sich die Vöcklabrucker für die Kreuzspiele, wo mit Oberwang ein spielstarker Gegner wartete. In einer spannenden Begegnung behielt der VBSC mit 3:2 die Oberhand. Im zweiten Kreuzspiel setzte sich BezirksRundschau-Ligist ATSV Zipf gegen den SK Kammer durch (2:1).
Im Finale konnte Zipf die Partie lange Zeit offen halten und lag bei Seitenwechsel nur mit 0:1 zurück. Am Ende hieß es 4:1 für den Vöcklabrucker SC. Die Tore für die siegreiche Mannschaft erzielten Daniel Konrad, Edis Kenjar,
Senad Hadzic und Raphael Ecker, der sich mit insgesamt neun Treffern auch den Titel des Torschützenkönigs holte. Zum besten Spieler wurde Daniel Lettner (U. Oberwang) gekürt, als bester Torhüter des Turniers wurde der Zipfer Jonathan Frank geehrt. Besonders spannend verlief das Spiel um Platz 3 zwischen Kammer und Oberwang, das nach 3:3 erst im Siebenmeterschießen zugunsten der Kammerer entschieden wurde.
Insgesamt 63 Spiele bekamen die zahlreichen Zuschauer beim BezirksRundschau-Turnier 2012 zu sehen. Der VBSC, Schlusslicht in der 1. Klasse Süd, tankte mit dem Sieg Selbstvertrauen für die Frühjahrsmeisterschaft.

Endstand
1. Vöcklabrucker Sportclub
2. ATSV Zipf
3. SK Kammer
4. Union Oberwang
5. UVB Vöcklamarkt
6. FC Attnang
7. ATSV Kohlgrube/Wolfsegg
8. TSV Timelkam

Alle Fotos: Helmut Klein

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen