Elektriker: "Jeden Tag was Neues"

Festim Dauti (15) und Nina Thaller (16) haben kürzlich eine Lehre als Eletrotechniker bei der Firma Expert Thaller in Attnang-Puchheim begonnen.
  • Festim Dauti (15) und Nina Thaller (16) haben kürzlich eine Lehre als Eletrotechniker bei der Firma Expert Thaller in Attnang-Puchheim begonnen.
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

ATTNANG-PUCHHEIM. "Schon in der Schule hat mir alles gefallen, was mit Werken und Technik zu tun hat", sagt die Vöcklabruckerin Nina Thaller. Als die 16-Jährige dann bei Expert Thaller in den Beruf des Elektrotechnikers hineinschnuppern durfte, fiel die Entscheidung für diesen Lehrberuf. "Schon das Schnuppern war super." Nina ist wie ihr Kollege Festim Dauti aus Schwanenstadt im ersten Lehrjahr. Der 15-jährige Festim ist auf einer privaten Hausbaustelle auf den Beruf aufmerksam geworden, als er unter anderem beim Einziehen der Kabel helfen durfte. "Ich will auch Elektriker werden", hat er beschlossen.

Erster weiblicher Lehrling

"Es war die richtige Entscheidung", sind die beiden Jugendlichen von ihrer Berufswahl überzeugt. Schon nach wenigen Wochen schätzen sie die abwechslungsreiche Arbeit. "Es gibt jeden Tag was Neues", sagt Nina. Sie ist der erste weibliche Elektrotechnik-Lehrling der Firma Thaller. "Sie macht ihre Sache ausgezeichnet", betont Johann Gnigler, Geschäftsführer und zuständig für den Bereich Installation. Die Elektrofirma Thaller beschäftigt derzeit drei Lehrlinge. Nina und Festim haben noch einen Kollegen im vierten Lehrjahr.
Die Lehrzeit als Elektrotechniker beträgt dreieinhalb Jahre. "Ich empfehle aber jedem unserer Lehrlinge, auch noch das halbjährige Spezialmodul Gebäudeleittechnik dazuzunehmen. Dann sind es insgesamt vier Lehrjahre", erklärt Gnigler. Das Thema Gebäudeleittechnik werde immer wichtiger, weiß der Geschäftsführer.

"Ein schöner Beruf"

Auch für ihn sei es schon in jungen Jahren ein Traumberuf gewesen, kann Gnigler die Begeisterung seiner Lehrlinge nachvollziehen. Ein Erfolgserlebnis stelle sich sehr schnell ein. "Einfach ausgedrückt: Der Elektriker schließt etwas an und schon leuchtet es", sagt der Geschäftsführer. "Elektrotechniker ist ein schöner und praktischer Beruf. Seine Arbeit wird immer gebraucht", sind Nina und Festim überzeugt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen