Corona
Erleichterung für Wirte

2Bilder

Die Abholung vorbestellter Speisen in Gastronomiebetrieben ist ab sofort wieder erlaubt.
BEZIRK (csw). "Es ist eine gute Sache. Mit dem Abholen tun sich viele Betriebe leichter", sagt Andreas Hammerle, Inhaber der Schörflinger "Zenz’n Stub’n" und Wirtesprecher für den Bezirk Vöcklabruck. Der Lieferservice sei ein wahnsinniger Arbeitsaufwand.

Abstand halten

Dass Kunden nun vorbestellte Speisen in Restaurants abholen dürfen, sei ein "Tropfen auf den heißen Stein", aber immerhin eine Schadensbegrenzung.
„Wichtig ist auch hier: Den Ein-Meter-Abstand unbedingt einhalten", betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. Ermöglicht werde diese Neuregelung durch eine aktuelle Verordnung des Gesundheitsministers.

"Es ist eine Schadensbegrenzung. Wir hoffen auf die Sommersaison."
Andreas Hammerle

Die Maßnahmen der Regierung seien richtig gewesen, das sehe man im Vergleich zu anderen Ländern, sagt Hammerle. Nun hoffe er, dass der Fahrplan eingehalten werden könne. Restaurants können aus derzeitiger Sicht frühestens Mitte Mai öffnen, wie genau das aussehen wird, steht noch nicht fest. "Wir hoffen auf die Sommersaison", so Hammerle. Besonders schwierig sei die Situation für Betriebe, die nicht so gut dastehen oder gerade viel investiert hätten.
Der oberösterreichische Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger wünscht sich: "Abseits der Corona-Krise soll die traditionelle Gastronomie – zum Beispiel der Wirt ums Eck – wieder der Mittelpunkt im Ort werden.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.