Hofer investiert in Fischprojekt

Manfred Kletzl, Fischermeister der Fischzucht Kreuzstein und Franz Lahnsteiner, Projektverantwortlicher des BAW.
  • Manfred Kletzl, Fischermeister der Fischzucht Kreuzstein und Franz Lahnsteiner, Projektverantwortlicher des BAW.
  • hochgeladen von Maria Rabl

ST. LORENZ. Der Lebensmittelhändler Hofer startet eine Kooperation mit dem Bundesamt für Wasserwirtschaft (BAW), mit der er die selten gewordenen Aalrutten in heimische Gewässer zurückbringen soll. Am Institut für Gewässerökologie, Fischereibiologie und Seenkunde in Scharfling am Mondsee werden die gefährdeten Aalrutten gezüchtet und anschließend ausgesetzt. Dieses Forschungsprojekt unterstützt die Hofer KG bis ins Jahr 2017 finanziell in der Höhe von 86.800 Euro. In diesen drei Jahren des Projekts werden 32.000 Aalrutten in den vier Gewässern Salzach, Enns, Raab und Traun nachbesetzt, um die Art zu erhalten. Zudem soll herausgefunden werden, ob man den Speisefisch unter nachhaltigen Bedingungen in Österreich züchten kann. Bei Erfolg dieses Projekts könnte der Speisefisch in Zukunft in den Hofer-Filialen zu kaufen sein. Bis es soweit ist, wird es noch dauern. Die Aalrutte zeichne sich durch ihr besonders schmackhaftes Fleisch aus, das Ähnlichkeiten mit dem Polardorsch aufweist. Doch die Aalrutte ist eine gefährdete Fischart, die aus vielen Gewässern bereits verschwunden ist. Früher wurde sie als Laichräuber bezeichnet und beinahe ausgerottet. Heute hat die Aalrutte mit der Verbauung der Gewässer, sowie dem Klimawandel zu kämpfen. Besonders schwierig ist die Aufzucht des Fisches, da die Larven nur wenige Millimeter groß sind und sie spezielles Futter benötigen.

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Ursula Kronberger aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen