Anzeige

Bürgerbeteiligung
KWG: 100 Jahre – 100 Dächer

100 Jahre – 100 Dächer heißt das neue Programm.
2Bilder

KWG errichtet in den nächsten Monaten 100 Photovoltaikanlagen mit Bürgerbeteiligung.

SCHLATT. Das Programm 100 Jahre – 100 Dächer wird über ein Bürgerbeteiligungsmodell finanziert. Wie das funktioniert, erklärt Geschäftsführer Peter J. Zehetner im Interview.

Warum haben Sie sich gerade jetzt dazu entschieden, das Programm 100 Jahre – 100 Dächer ins Leben zu rufen?
Peter J. Zehetner: Als Genossenschaft sind uns eine nachhaltige Energieversorgung und die Beteiligung der Bevölkerung seit jeher ein großes Anliegen. Wir feiern heuer unser 100-jähriges Bestehen und Nachhaltigkeit ist ein brandaktuelles Thema. Daher haben wir uns entschlossen, hier einen großen und wertvollen Beitrag für die nachhaltige Energieversorgung in der Region zu leisten.

Worum geht es genau bei 100 Jahre – 100 Dächer?
Wir suchen große, ungenutzte Dachflächen ab ca. 150 m² für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) in den Bezirken Gmunden, Vöcklabruck und Wels-Land. Gemeinsam können wir die ungenutzten Dachflächen in Sonnenkraftwerke verwandeln, wobei den Besitzern eine attraktive Vergütung für die Dachfläche winkt.

Und wie wird der Ausbau finanziert?

Hier setzen wir ganz auf die Beteiligung der Bevölkerung. Die Finanzierung erfolgt nämlich über unser bewährtes Bürgerbeteiligungsmodell, über welches wir schon unter anderem unsere PV-Anlage auf unserem Wasserkraftwerk Hart finanziert haben. Wir haben drei verschiedene Beteiligungspakete ausgearbeitet, ab 500 Euro kann man mitmachen.

Was haben die Bürger davon, wenn sie bei der Bürgerbeteiligung mitmachen?
Zunächst das gute Gefühl, die nachhaltige Energieversorgung zu unterstützen. Darüber hinaus erhalten sie aber auch eine attraktive Rückzahlung in Form von regionalen Gutscheinen. Insgesamt bekommt man deutlich mehr zurück, als man mit dem Beteiligungsbetrag bezahlt.
Details und Anmeldung zu 100 Jahre – 100 Dächer auf www.kwg.at WERBUNG

100 Jahre – 100 Dächer heißt das neue Programm.
Peter J. Zehetner, Geschäftsführer bei KWG.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen