10.11.2016, 17:48 Uhr

"Asip & Jenny" im Kleinen Theater Salzburg

Alaaeldin Dyab & Sonja Zobel (Foto: kleinestheater.at)

Am 9. November 2016 besuchten die 2AS und die 2AK der HAK/HAS Vöcklabruck das Theaterstück „Asip und Jenny“ im Kleinen Theater in Salzburg. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Prof. Christian Hawle und Herrn Prof. Josef Scheumayr.

Am Anfang des Stücks will das Mädchen Jenny Selbstmord begehen, doch dann kommt ihr Asip, ein Flüchtling aus Afghanistan, der seit drei Jahren in Österreich lebt, entgegen. Dieser rettet sie, indem er sie von hinten am Arm packt, und versucht sie zu beruhigen.
Jenny fühlt sich von ihrer Familie ausgestoßen, weswegen sie zu diesem Entschluss, Selbstmord zu begehen, kam.
Asip hingegen hat schon Erfahrungen mit dem Thema Tod, da sein Vater, ein ehemaliger Lastkraftfahrer in Afghanistan, auf der Autobahn von den Taliban mit einer Bombe ermordet worden ist.
Beide kommen also aus verschiedenen Familienverhältnissen.
Mit der Zeit entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden und sie lernen sich näher kennen.

Das Stück war sehr interessant und hatte viele Wendungen.
Die Schauspieler namens Alaaeldin Dyab (Asip) und Sonja Zobel (Jenny) brachten das Stück mit atemberaubenden Schauspielkünsten zum Leben.
Die Künstler spielten professionell und versuchten ihr Bestmögliches, die Beziehung zwischen Asip und Jenny zu präsentieren.
Das Stück handelt nach einer wahren Geschichte.

Die Schülerinnen und Schüler haben daraus gelernt, dass nicht jeder Mensch gleich ist und man niemanden vorverurteilen sollte. Man sollte das Beste aus seinem Leben machen und dankbar sein für das, was man hat. Außerdem sollte man jeden Menschen wertschätzen.

Heda Hasachanaova, Gülsah Oral (2AS)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.