08.10.2014, 15:44 Uhr

Artgerechte Tierhaltung

Ein Haustier benötigt Liebe, Zeit, eine richtige medizinische Betreuung, Bewegung und hochwertige Ernährung. (Foto: einstein/Fotolia)

Der Welttierschutztag erinnert jedes Jahr an die Rechte und den Schutz der Haus- und Nutztiere.

VÖCKLABRUCK. Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober gibt der Tierarzt Hansjörg Trenkwalder Tipps rund um das Thema artgerechte Haustierhaltung. "Was Haustiere in erster Linie brauchen, ist ausreichend Zeit, in der sich der Tierbesitzer mit dem Tier beschäftigt. Bei Hunden ist Bewegung und die Möglichkeit, ihre rassenabhängigen Bedürfnisse auszuleben, dazu eine adäquate einfühlsame Ausbildung, Stichwort: Hundeschule, vonnöten. Dies erleichtert das Miteinander ungemein", informiert der Tierarzt. "Bei Katzen, vor allem bei Wohnungskatzen, sollte ein Paar angeschafft werden. Am besten wäre es, der Katze einen Freigang zu ermöglichen. Mangelnde Bewegung und damit verbundene Adipositas spielen, ähnlich wie beim Menschen, bei Haustieren eine große Rolle.", warnt der Experte. Ausreichend Platz sowie Spielsachen können hier dienlich sein. Die besten Voraussetzungen für artgerechte Tierhaltung sind laut dem Experten das bewusste Abschätzen von seinen Möglichkeiten, wie Zeit, finanzielle Mittel, Durchhaltevermögen, Bewegungsfreude und die Entscheidung zur passenden Rasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.