02.11.2016, 18:00 Uhr

Diese Hausmittel helfen bei Schnupfen und Co.

VÖCKLABRUCK (csw). "Verschiedene Kräuter helfen bei Erkältungsbeschwerden", sagt Barbara Schwarz . Die 42-Jährige arbeitet als Krankenschwester im Altenheim Vöcklamarkt und bietet in ihrer Praxis energetische Wirbelsäulenbehandlungen an. "Ich habe als Krankenschwester schon viele Tabletten hergerichtet. Irgendwann habe ich mir gedacht, das kann es nicht sein", erzählt die Vöcklabruckerin, wie sie zu den Kräutern gekommen ist. Ihr Wissen gibt Schwarz in Kräuter-Workshops weiter.

Lavendel statt Schnupftabak
Bei Schnupfen empfiehlt sie, eine Prise Lavendel zu schnupfen (wie Schnupftabak, getrockneten Lavendel mit einem Mörser zerkleinern). "Das ist reinigend und macht die Nase frei", so Schwarz. Wenn Stirn- und Nebenhöhlen betroffen sind, rät sie zu Leinsamenwickel (2 Eßlöffel Leinsamen in 1/8 Liter Wasser eine halbe Stunde kochen, in ein Tuch geben, warm auflegen).

Wickel und Krenkette
Bei fest sitzendem Husten ist ein Kartoffelwickel hilfreich (vier Kartoffeln weich kochen, in Tuch geben, zerdrücken und warm auf die Brust legen). Oder: Zwiebel in Butterschmalz anrösten, mit dem Öl einreiben und ein warmes Tuch darüber legen. Trinken kann man Zwiebeltee mit Honig (Zwiebel schneiden, zehn Minuten ziehen lassen). Bei Fieber habe sich die "Krenkette" bewährt, erklärt Schwarz. Dazu Kren schneiden, auffädeln und um den Hals hängen. "Das zieht die Hitze aus dem Körper." Weidenrindentee enthalte natürliches Aspirin. Maximal vier Minuten ziehen lassen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.