21.05.2017, 11:11 Uhr

Hilfe für Sibirische Waldkatzen

Meine treue Begleiterin Leni

Sibirische Waldkatzen in Panik

Eine Familie besitzt fünf Sibirische Waldkatzen, die im ländlichen Raum wohnen, diese Katzen haben die Möglichkeit durch eine Katzenklappe ins Freie zu gelangen. Plötzlich waren zwei davon abgängig und die anderen drei wirkten völlig verschreckt und trauten sich nicht mehr hinaus.
Die Familie bat mich um Kontaktaufnahme, sie wollten wissen, wo sich die beiden Ausreißer aufhalten und was der Grund ist bzw. wieso die anderen Katzen so verstört sind.
Am Abend vor dem Tiergespräch, bekam ich Nachricht, dass eine bereits wieder Heim gekommen ist.
Ich kontaktierte mittels Foto die vermisste Katze, diese schilderte mir anhand klarer Bilder die Begegnung mit einem Dachs, die Angst, die sie empfand konnte ich am eigenen Körper spüren und ein massiver Geruch stieg mir in die Nase. In ihrer Panik versteckte sie sich in einem Verschlag und traute sich nicht heraus. Ich erklärte ihr, dass sie tagsüber sicher ist und sie schnell nach Hause laufen soll, wo alle auf sie warten.
Bei der Kontaktaufnahme mit der zweiten Katze bestätigte sich durch deren Schilderung die Begegnung mit dem Dachs.
Einen Tag nach dem Gespräch waren wieder alle vereint. Ich konnte sie beruhigen und erklären, dass nächtliche Ausflüge derzeit nicht ratsam sind. Ende gut, alles gut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.